Heilsteinwasser herstellen

Hier kannst Du alles über häufig gestellte Fragen zur Heilsteinkunde nachlesen - NUR LESEN

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Suley
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Di 2. Mai 2006, 13:11
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Heilsteinwasser herstellen

Beitragvon Suley » Di 12. Sep 2006, 08:49

Eine immer wiederkehrende Frage ist die nach der Herstellung des Heilsteinwassers:

Man nehme einen, vorher gut gereinigten und für Heilsteinwasser geeigneten Stein, z.B. einen Bergkristall. Diesen lege man für einige Stunden in stilles Mineralwasser und decke es ab, damit es nicht verunreinigt. Einige lassen es auch über Nacht stehen. Den Stein kann man ruhig im Wasser lassen. Dann kann man es über den Tag verteilt trinken.

Die Auffüllung wird ganz unterschiedlich gehandhabt. Einige füllen den Krug (oder das Glas) wieder auf, wenn noch Heilsteinwasser darin ist. Andere leeren ganz und füllen dann wieder auf. Da muß jeder nach seinem eigenen Gefühl gehen.

Einiges gilt es aber zu beachten!

Zum einen sollte man möglichst Steine nutzen, die für Heilsteinwasser geeignet sind. Malachit z.B. ist nicht geeignet, da er Kupfer enthält und somit eine Vergiftung statt findet, wenn man das Wasser trinkt.
Des weiteren sollte der Stein gut gereinigt und möglichst frei von Muttergestein sein. Sonst kann der Geschmack darunter leiden und man weiß nicht, welche Zusammensetzung das Muttergestein beinhaltet, die u. Umständen gesundheits gefährdend sind.

Die Steine sollten gut gereinigt und gewaschen sein, wenn sie einige Stunden im Wasser verbringen. Am besten eignen sich z.B. getrommelte Steine oder geschliffene Steine.
Das Wasser sollte möglichst rein sein. Z.B. Stilles Mineralwasser eignet sich gut dafür oder Quellwasser wäre optimal. Unser Leitungswasser weist aber im Normalfall eine einigermaßen akzeptable Qualität auf, so dass man auch dieses nutzen kann.

Man sollte darauf achten, nicht zuviele Steinsorten auf einmal anzusetzen, sonst kann es passieren, dass sich z.B. Steine in ihrer Wirkung aufheben. Maximal 4 Sorten in einem Krug, die aufeinander abgestimmt sind, sollte man als Heilsteinwasser ansetzen.

Bitte bedenkt, dass Heilsteinwasser getrunken den Körper nicht so schnell verläßt. Daher lieber weniger Steinsorten in den Krug, und sich vorsichtig heran tasten, wenn man keine unliebsamen Überraschungen an Nebenwirkungen haben möchte.

Nicht alle Steine eignen sich für Heilsteinwasser. Bitte informiert Euch vorher, was Ihr in´s Wasser gebt.

Bitte lest unter "Liste gifter oder bedenklicher Mineralien" nach, ob Euer Stein für Heilsteinwasser geeignet ist.

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11697
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Kochmethode

Beitragvon Sunny » Fr 6. Feb 2009, 10:28

Die Kochmethode

Die gut gereinigten Steine werden in kaltes Wasser gelegt,
langsam erhitzt und für ca 5 Minuten zum Sieden gebracht.
Die Steine solange im Wasser lassen, bis es sich wieder abgekühlt hat.
Wasser verliert durch fast alle vorhandenen Informationen und kann
daher die neuen Informationen des Steins schnell aufnehmen.
Empfindliche Steine werden allerdings unansehnlich oder können
sogar zerstört werden. Für diese Methode nur reine Kristalle und
Steine ohne Muttergestein verwenden, damit keine Giftstoffe ins Wasser
gelangen können. Das Steinwasser ist sehr intensiv.

(Quelle : Wassersteine -Gienger/Goebel )



Bild
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11697
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Die Wasserdampfmethode

Beitragvon Sunny » Fr 6. Feb 2009, 10:31

Die Wasserdampfmethode

Die gut gereinigten Steine etwa 30 Minuten über einen emaillierten Topf
mit kochendem Wasser hängen,so kann der Dampf am Stein kondensieren
und zurück ins Wasser tropfen. Wasser abkühlen lassen und dann trinken.
Wasser verliert beim Verdampfen die vorher vorhandenen Informationen
und nimmt daher beim Kondensieren schnell und stark neue Informationen
auf und es entsteht ein intensives Steinwasser.

(Quelle : Wassersteine -Gienger/Goebel )


Bild
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11697
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Die Reagenzglasmethode

Beitragvon Sunny » Fr 6. Feb 2009, 10:33

Die Reagenzglasmethode

Die gut gereinigten Steine werden in ein Reagensglas aus Quarzglas ins Wasser
gestellt und nach 4-16 Stunden kann das Wasser getrunken werden.
Hierbei können auch gewachste, geölte, empfindliche oder giftige Steine
verwendet werden. Da die Steine keine direkte Verbindung zum Wasser haben,
dauert die Herstellung etwas länger.

(Quelle : Wassersteine -Gienger/Goebel )

Bild
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11697
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Wassergläser auf Edelsteinscheiben

Beitragvon Sunny » Fr 6. Feb 2009, 10:36

Wassergläser auf Edelsteinscheiben

Das Wasserglas wird auf die gereinigte Steinscheibe gestellt .Nach 4 – 16 Stunden ist
das Wasser trinkfertig. Auch hier können gewachste, geölte, empfindliche und giftige Steine
verwendet werden, da kein direkter Kontakt zum Wasser besteht. Durch dicke Glasböden
dauert die Herstellung etwas länger.

(Quelle : Wassersteine -Gienger/Goebel )

Bild
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11697
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Wasser in Edelsteinschalen

Beitragvon Sunny » Fr 6. Feb 2009, 10:38

Wasser in Edelsteinschalen

Das Wasser wird direkt in die gereinigte Edelsteinschale gefüllt und ist nach 2-8 Stunden dann trinkfertig.
Hier darauf achten, daß bei gewachsten Schalen vorher das Wachs entfernt wird.
Die Auswahl an Steinschalen ist auch sehr begrenzt.


(Quelle : Wassersteine -Gienger/Goebel )
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11697
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Das Einleiten mit Kristallen

Beitragvon Sunny » Fr 6. Feb 2009, 10:41

Das Einleiten mit Kristallen

Die Informationen der gut gereinigten Steine werden mit klaren, naturgewachsenen
Bergkristallspitzen von außen durch das Glas ins Wasser eingeleitet. Schon nach
ca 15 Minuten ist das Wasser trinkfertig.
Diese Herstellungsmethode ist die schnellste und intensivste und kann auch mit
gewachsten, geölten, empfindlichen oder giftigen Steinen hergestellt werden.

(Quelle : Wassersteine -Gienger/Goebel )

Mit dem Holzhalter von Joya
Bild

Bild
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)


Zurück zu „FAQs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron