Welcher Stein ins Öl?

Steine kombiniert mit z.B. Reiki, Bachblüten usw.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sterni » Di 21. Jul 2009, 17:26

Hallo zusammen,

ich benutze seit einiger (weniger) Zeit Traubenkernöl anstelle von Creme. Das soll ja u. a. hautstaffend
wirken. (Und Frau wird ja nicht jünger.) Ich vertrage es Gott sei Dank auch gut im Gesicht. Ich bin da
super empfindlich. So viele Falten habe ich zwar noch nicht, aber das soll bitte auch so bleiben.

Jetzt würde ich gerne ein Steinchen ins Öl geben, aber ich stehe fix auf dem Schlauch, welchen oder
welche Kombi ich da am besten nehme.

Ich hoffe, ihr habt da ein paar gute Ideen. :grin:

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Moki
Schamanendow
Beiträge: 1199
Registriert: Di 26. Sep 2006, 14:45
Wohnort: NRW -Provinznest-
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Moki » Di 21. Jul 2009, 17:48

Hallo Sterni,
ich nehme da die gleichen wie bei Creme, Amethyst - ich hab aber auch noch ein Edelopalsplitterchen drin.
Oliven -Tropföl habe ich auch schon fürs Gesicht genommen, vertrage ich gut.
Werde auch mal Traubenkernöl testen, denke für den Tipp :grin:
liebe Grüße
Moki
Bild
Charakter ist die Fähigkeit sich im Wege zu stehen,
obwohl man ausweichen könnte
(ggg)

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sterni » Di 21. Jul 2009, 18:10

Hallo Moki,

den Amethyst habe ich ja wegen trockener Haut in der Creme. Das ist im Sommer immer
so gut wie weg und beim Traubenkernöl habe ich kein Trockenheitsgefühl. Zum Glück auch
kein "zugegleistert"-Gefühl.

Ich dachte eher an ein Steinchen, dass die Wirkung noch ein wenig pusht.

Lieben Gruss


Sterni

Realgar
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 2844
Registriert: Fr 6. Apr 2007, 20:09

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Realgar » Di 21. Jul 2009, 18:19

Oh je, ich als Mann will hier Empfehlungen geben...

Ich probiers. Für meine Haut (ja, mit fast 44 etwas faltig, selbstverständlich nicht zu sehen) nehme ich eine Mischung aus Kamelienöl und Wasser. Steinig habe ich Malachit (Trommelsteine, ganz wichtig!) zugesetzt, dazu Aquamarin und Rubin.

Aber dazu (Nasenbereich, Augenbrauen und Falten drumrum, Hals) finde ich, das da steiniges Peeling angesagt ist. Hier habe ich normale Nivea-Creme, zugesetzt Siliziumkarbid-Schleifpulver. Dieses hat die Körnung 325, das rubbelt ganz ordentlich (für zarte Frauenhaut sicher auch Körnung 600 ratsam). Und nach den Peeling sanfte Babyarschcreme!

Liebe Grüße
Tröllchen
Die Steine waren schon da, als es uns noch nicht gab,
sie werden immer noch sein, auch wenn es uns nicht mehr gibt!


Bin Mitglied im "Steinheilkunde e.V."

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sterni » Di 21. Jul 2009, 18:50

Hallo Realgar,

Peeling finde ich auch super. Wobei ich damit sparsam bin, da ich sehr empfindliche Haut habe und nur
wenige Peelings vertrage.

Malachit würde ich nicht dazutun - das schreckt mich. Das ist der Stein für alle 4 Wochen und das war
es. Wieso hast Du dich für Rubin und Aquamarin entschieden? Und hast Du schon Erfolge zu verzeichnen?

Lieben Gruss


Sterni

PS: Baby-Popo-Creme?? Ist die nicht zu "backsig"?

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11928
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sunny » Di 21. Jul 2009, 19:20

Hallo Sternchen,

wie wäre es mit Smaragd ...
er steht ja auch für *Verjüngung* :mrgreen:
entschlackt,fördert die Entgiftung,
wirkt antibakteriell,regt die Lymphe an....
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Moki
Schamanendow
Beiträge: 1199
Registriert: Di 26. Sep 2006, 14:45
Wohnort: NRW -Provinznest-
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Moki » Di 21. Jul 2009, 20:16

Also Peeling im Gesicht ala Schleifmittel - nee,lieber danke.
Das mache ich nicht mehr, dazu ist meine Haut zu empfindlich geworden.
Ich nehme einmal in der Woche super-reine Bio-Olivenseife, ohne jeglichen anderen Zusatz verkocht,
das macht saubere und glatte Haut. Und ab und an eine Maske, messerrückendick aufgetragen,
die beim trocknen wirklich zu einer Maske wird. Die zieht man dann einfach an einem Stück ab und alle losen
Hautschüppchen bleiben in der Maske kleben. Eine nährende Creme oder Olivenöl hinterher aufgetragen und fertig.

Smaragd werde ich aber mal in Betracht ziehen, wenn ich einen bezahlbaren finde....danke. :smiling:
liebe Grüße
Moki
Bild
Charakter ist die Fähigkeit sich im Wege zu stehen,
obwohl man ausweichen könnte
(ggg)

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sterni » Mi 22. Jul 2009, 09:33

Hallo Sunny,

Smaragd wäre eine Idee - muss ich nur noch einen finden. Ich habe nur einen in Matrix (leider).
Aber vom Bauchgefühl her wäre das ein passender Stein. Hoffe, mir läuft dann bald einer über
den Weg. (Muss ja nur ein kleiner sein.)

Lieben Gruss


Sterni

kiki42
Feueropal
Beiträge: 139
Registriert: Mo 27. Okt 2008, 22:27
Wohnort: 52156 Monschau
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon kiki42 » So 6. Sep 2009, 15:58

Wie wäre es mit Amnethst,Landschaftsjaspis und Aventurin??
LG kiki

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sterni » Mo 7. Sep 2009, 07:41

Hallo Kiki,

3 Steine wäre mir zuviel des Guten. Amethyst habe ich in meiner Gesichtscreme, den finde ich für
das Öl nicht stimmig. Und Aventurin auch nicht so wirklich.

Landschaftsjaspis - hmmm.. - wie kommst Du auf den Stein? Hast Du evtl. Erfahrungen mit ihm
in Öl oder Creme?

Lieben Gruss


Sterni

Realgar
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 2844
Registriert: Fr 6. Apr 2007, 20:09

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Realgar » Di 8. Sep 2009, 18:25

Hallo,

also wenns nur um Smaragd geht, ich würde da zu Trommelsteinen greifen die der übergeordneten Gesteinsart angehören. Und zwar ist das Beryll. Beryll vereinigt einfach alles in sich, also Smaragd, Goshenit, Heliodor, Morganit, Rosterit...

Ausprobieren!

LG Realgar
Die Steine waren schon da, als es uns noch nicht gab,
sie werden immer noch sein, auch wenn es uns nicht mehr gibt!


Bin Mitglied im "Steinheilkunde e.V."

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sterni » Di 8. Sep 2009, 19:40

Huhu,

ich habe auf der Börse in Uetersen einen ganz tollen Smaragd gefunden. Einen Trommler - der ist echt schön. Der wird dann ins Öl kommen. Wobei ich mal gucken werde - Goshenit könnte ich mir auch vorstellen. Und den habe ich wenigstens schon da.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11928
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sunny » Do 1. Okt 2009, 10:09

Hallo Sterni,

wie schaut es aus,
hast Du nun das Öl schon mit dem Smaragd angesetzt und getestet ?
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Sterni » Mo 5. Okt 2009, 19:23

Huhu Sunny,

noch nicht.. Smaragd ist noch nicht einsatzbereit... Dauert noch. Habe den Schönling leider zum Vollmond
vergessen.. *heul*

Also noch 4 Wochen Geduld.. für euch und mich.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Filou
Disthen
Beiträge: 537
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 17:02
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Welcher Stein ins Öl?

Beitragvon Filou » Mi 24. Feb 2010, 22:30

Liebe Sterni,

Traubenkernöl, ich liebe es :grin: , allein reicht nicht so ganz aus. Zunächst geht es ja, aber nur Öle trocknen dein Häutchen mit der Zeit aus. Daher würde ich, so mache ich es auch, es zumindest ein wenig mit Shea mischen und als Steinchen kann ich dir für deine Gesichtshaut den Amethyst (viel erprobt von mir) und vor allem den Bergkristall empfehlen. Damit liegst du nach meinen Erfahrungen immer richtig. Ich setze Steinöl an und rühre damit meine Cremes und zusätzlich lege ich ein Steinchen in die fertige Creme ein. Du wirst durchschlagenden Erfolg haben :grin: Ich habe auch schon Aventurin grün benutzt aber am liebsten mag ich Bergkristall oder Amethyst, schenkt soviel Klarheit, meine persönliche Meinung. Absolut super in dieser Verbindung ein paar Tropfen ätherisches und wirklich gutes Lavendelöl.

Liebe Grüße
Filou :grin:
Liebe Grüße
Filou
______________________________________

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab. 'Marc Aurel'


Zurück zu „Heilsteine in Kombination mit anderen Heilmethoden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste