Traubenkernöl

Steine kombiniert mit z.B. Reiki, Bachblüten usw.

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8938
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » Sa 19. Jan 2008, 16:40

Liebste Morgana!

Ja diese Erfahrung hab ich schon bei 2 "beste" Freundinnen gemacht bzw. die eine hat es nach sehr langer Zeit zurückgezahlt, aber den Teil den ihr damaliger Lebensgefährte mir schuldete (Geld war für Autoreparatur im Urlaub) hab ich nie mehr gesehen. Zum Glück war es beidemale nicht allzuviel Geld. Aber seither verborge ich normalerweise kein Geld mehr.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » Sa 19. Jan 2008, 19:04

Hallo Sterni,

ich habe noch einen Nachtrag zum Traubenkernöl:

es gehört zu den trocknenden Ölen, d. h., es kann die Haut austrocknen. Die Empfehlung zum TKÖ ist daher, nur einen Anteil von ca. 10 % in einer Ölmischung zu verwenden. Ausser, man will gezielt fettige Haut behandeln. Für alle Hauttypen gilt, dass es die Hautdurchblutung fördert und die Zellneubildung anregt.
In Zusammenhang mit Sesamöl regt es die Entgiftungsprozesse der Haut an.
Und noch zu Anaberry's Einwand: man kann es durchaus zum Braten und Kochen verwenden, wobei es ein wenig schade darum ist, da durch das Erhitzen viele der wertvollen Inhaltsstoffe verloren gehen.
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » Sa 19. Jan 2008, 20:58

Liebe Obsi,

lieben Dank, nur jetzt bin ich ein wenig verwirrt, weil z. B. auf der HP von Primavera steht zum Traubenkernöl:

reguliert den hauteigenen Fett- und Feuchtigkeitshaushalt;
für trockene und empfindliche Haut


Und ich dachte eigentlich, es wäre eine schöne Kombi mit Sesamöl, weil das ja hautstraffend wirken soll.

Entgiftung wäre ja nicht übel, solange ich nicht elend viele Pickel bekomme, aber da ich es nicht im Gesicht benutzen wollte.. *grins* Ist ja noch kalt draussen.

Achja, und was ist TKÖ? Tageskörperöl?? *rat*

Lieben Gruss


Sterni (ein wenig durcheinander gerade - ich brauche Lektüreeeeeeeeeeee)

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » So 20. Jan 2008, 00:32

Hallo Sterni,

TKÖ = Traubenkernöl :mrgreen:

Mir ist auch bei den Ölen schon aufgefallen, dass sich die angegebenen Wirkungen öfter mal widersprechen. Wie bei den Steinen halt auch.
So hab ich z. B. bei Vanille schon gelesen, dass es appetithemmend wirkt, ein anderer dagegen fand das Öl appetitanregend.

Ich kann derzeit aus eigenen Erfahrung noch nichts zum TKÖ :mrgreen: beisteuern, ich hab derzeit andere im Test und will nicht alles durcheinander anwenden.
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » So 20. Jan 2008, 13:26

Obsidiane hat geschrieben:Hallo Sterni,

TKÖ = Traubenkernöl :mrgreen:



Liebe Obsidiane,

*andieStirnpatsch* hätte ich ja drauf kommen können...

Das Vanille apettithemmend ist, das habe ich auch schon oft gelesen, auch in meinem Buch, allerdings geht es da ums Räuchern. (Wobei, Duft ist Duft... )

Ansonsten hast Du sicher Recht damit, nur kann ich mir bei Ölen gerade weniger vorstellen, dass die Wirkung auch wirklich individuell so verschieden sein kann, wie es bei den Steinchen oft der Fall ist.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Morgana
VIP-Mitglied
Beiträge: 2580
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Morgana » Sa 26. Jan 2008, 19:31

Hallo Ihr Lieben,

da ich mich nun mit der wissenschaftlicheren, leider auch nicht gerade billigen Literatur :gewitter: zu dem Thema eingedeckt habe, habe ich die Aussagen zum Traubenkernöl verglichen und konnte einiges herausfiltern:

zuerst zu Anaberrys Frage: Traubenkernöl ist tatsächlich eines der wenigen kaltgepressten Öle, die man hoch erhitzen kann. Allerdings passiert da dann genau dasselbe wie beim Raffinieren (Erhitzen), nämlich dass die wertvollen Inhaltsstoffe zum Großteil verloren gehen. Und das ist schade, da kann man dann gleich das raffinierte Öl nehmen, das um einiges billiger ist.

Traubenkernöl wird erst seit ein paar Jahren für die Kosmetik usw., richtig wiederentdeckt, deshalb gibt's noch ziemlich viel 0815-Aussagen zu dem Thema.
Nach den neuesten Erkenntnissen ist man sich relativ einig, dass Traubenkernöl ein hervorragendes Öl für die reifere Haut ist, da es ziemlich viel Procyanidine (OPC) enthält, das sind Polyphenole, die als Radikalfänger wirken, deren antioxidative Wirkungen sogar die der Vitamine C, E und des Beta-Carotins übertreffen. Es enthält aber auch Vitamin E und Lecithin. Deshalb wirkt es auf die alternde Haut wie ein Jungbrunnen.
Es zieht gut in die Haut ein, regt die Kollagenbildung und das Immunssystem an und wirkt bindegewebsstraffend und zellerneuernd.

Positiv ist auch, dass es trotz hohem Anteil an Linolsäure nicht schnell ranzig wird.
Es wird heute zu den halbtrocknenden Ölen gerechnet und deshalb ist der hautaustrocknende Effekt nicht wirklich bedenklich.
Aber da ich es persönlich ohnehin mit Mandel- und Weizenkeimöl mische, ist das kein Problem.

Sollte jemand Problem mit reinen Ölen haben, besteht auch die Möglichkeit Sheabutter (für die trockene Haut), Bienen- oder Carnaubawachs zu erwärmen und die Öle einzurühren. Dann hat man eine Creme, die garantiert nicht austrocknet. Für die tägliche Anwendung ist das manchmal auch praktischer. Nur Sheabutter sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden und wird dabei leider etwas hart. Dann muss man die Creme zwischen den Fingern erst leicht schmelzen lassen.
Eine andere Möglichkeit ist, kleinere Mengen herzustellen und mindestens die Hälfte Jojoba-Öl zu nehmen. Das wird nicht ranzig und die Öle ziehen gut ein. Jojobaöl trocknet die Haut auch nicht aus, da es eigentlich ein Wachs und kein Öl ist.

Von Traubenkernöl bin ich nach einigen Tests ganz begeistert, vor allem in Kombi mit Weizenkeim- und Mandelöl.

Außerdem passt's gut zu Rucola-Salat (habe ich persönlich getestet :mrgreen:). Mit dem doch sehr getreidigen Geschmack von Weizenkeimöl auf Salaten habe ich mich auch schon angefreundet.

Liebe, panschende Grüße, Morgana
Bild Das Gras noch müssen wir ausreissen, damit es grün bleibt! (Heiner Müller)

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » Sa 26. Jan 2008, 19:47

Liebe Morgana,

DANKEEEE für den Bericht, das muntert mich hier gerade richtig auf. Und nach 6 Monaten damit, sind wir dann alle 10 Jahre jünger.. JUCHUUUUUU... Und da ich mir gerade Mandelöl gekauft habe.. Ich werde wohl mal losmischen müssen...

Lieben Gruss


Sterni


Zurück zu „Heilsteine in Kombination mit anderen Heilmethoden“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast