Lorbeer

Erprobte Räuchermischungen, Räuchern von Steinen und mehr

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
barbara
Fensterkristall
Beiträge: 3289
Registriert: So 24. Sep 2006, 22:13
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Lorbeer

Beitragvon barbara » So 4. Nov 2012, 13:33

Bis jetzt kannte ich Lorbeerblätter nur als Küchengewürz, habe mir ab und zu mal Lorbeerblätter gekauft, die dann braun-gelb und trocken aussahen und die man aus dem Essen wieder rausfischen muss, weil man sie nicht mitessen will. Der Lorbeer gehörte nie zu meinen Lieblingsgewürzen, wie Ihr aus dem, was ich bis jetzt geschrieben habe, erkennen könnt.

An Samhain habe ich nun erfahren können, wie es ist, diese Pflanze zu räuchern und auch gelernt, dass man eigene Lorbeerpflanzen ziehen und die Blätter dann frisch verwenden kann. Ich bekam von einer lieben Freundin frische Blätter geschenkt.

Da fiel mir ein, dass früher im alten Rom Kaiser und sportliche Sieger mit Lorbeerkränzen auf dem Kopf geehrt wurden. Also muss schon damals etwas über die besondere Wirkung der Pflanze bekannt gewesen sein.

Der Duft sprach mich sofort an. Ich habe leider Schwierigkeiten damit, Düfte in Worte zu fassen, es riecht auf jeden Fall sehr angenehm – auf gar keinen Fall aufdringlich, sondern eher dezent, dabei auch frisch und irgendwie „reinigend“.

Ich habe heute ein Blatt geräuchert und bewusst wahrgenommen, wie sich der Duft bei mir im Raum verteilt hat. Es fühlte mich so an, als ob der Raum dadurch gereinigt wurde, sich also „frischer“ anfühlte. Ich selber hatte das Gefühl, viel mehr bei mir selber zu sein und in mir zu ruhen.

Liebe Grüße

barbara
Bild

Wenn Du es Dir vorstellen kannst, kannst Du es auch machen
Walt Disney (1901-1966)

Benutzeravatar
Sternenkind
Schamanendow
Beiträge: 1109
Registriert: So 19. Aug 2012, 21:14
Wohnort: Weinstrasse
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon Sternenkind » So 4. Nov 2012, 15:02

Hallo barbara,

ich habe Lorbeer auch in Form von hochwertigem ätherischen Öl. Da ist er sehr präsenter klar und deutlich und ich könnte mir vorstellen,
daß nicht jeder mit ihm zurecht kommt, da er doch recht eigenwillig schnuppert.
Ich mag ihn gerne und schließe mich Deiner Vermutung an, daß er reinigend bzw. klärend wirkt.
Mich erdet er noch dazu :lol:

Klang kann uns dazu sicherlich mehr und hochinteressante Dinge berichten :jaja:

Ganz lieben Gruß und :bisbald: das Sternenkind
Mit lieben Grüßen vom Sternenkind Bild
Wisse, was du dir wünscht, denn es könnte wahr werden!

Benutzeravatar
klang
Bernstein
Beiträge: 215
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 19:11
Wohnort: Ostholstein
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon klang » So 4. Nov 2012, 23:25

Laurus nobilis
Das Lorbeerblatt ist das Symbol für Ruhm und Ehre. In der Antike wurde Lorbeer zu Zwecken der Reinigung und Weissagung geräuchert. Der Duft dient als Brücke zwischen Traum und Wirklichkeit und stärkt das Selbstbewusstsein. Lorbeerduft wirkt anregend auf Lunge und Kreislauf.

Ich habe mir ein Räucherstövchen mit Lorbeerblättern bereit gestellt. Das reflexartige tiefe Einatmen zeugt von der kraftvollen Wirkung des Lorbeers. Auf den kanarischen Inseln gibt es Lorbeerwälder die Nebelverhangen sind. Wie grüne Lungen filtern sie das Wasser aus der Luft und führen es der Erde zu.


Der Dufteindruck ist wärmend, Frisch, reinigend und ich verspüre den Drang und die Erlaubnis Schritte nach vorne und Lorbeeren einheimsen zu dürfen.
Lorbeer öffnet uns für neue Gedanken. Gedanken, die uns einen neuen Weg weisen um Fortzuschreiten.

Über dem Tempel von Delphi standen die Worte „Erkenne Dich selbst“. Das Thema des Lorbeers ist die Selbsterkenntnis, des inneren Wachstums und der visionären Schau in sich. Der Duft beruhigt und klärt den Geist. Ausdauer und Tatkraft werden gestärkt. Lorbeer hilft bei persönlichem Wachstum und Erkenntnisprozessen.
Dazu gehört, so wie Du auch empfunden hast, das Gefühl des in sich ruhens. Nur so kannst Du sicheren Schrittes weiter Deinen Weg verfolgen. Räucherungen steigern die sinnliche Aufnahmefähigkeit. Verdrängte Themen werden in der Gegenwart aufgearbeitet.

barbara hat geschrieben:Ich selber hatte das Gefühl, viel mehr bei mir selber zu sein und in mir zu ruhen.

Die Duftbotschaft, laut T. Kinkele, ist: Schenkt geistige Anregung und Öffnung, um in Kontakt mit dem spirituellen Sein alle Negativität zu überwinden. „Der Blick geht positiv voraus“.

Ich habe gerade etwas spannendes gemacht, Petitgrain-Öl („Seelische Verarbeitung setzt ein“)auf die Lorbeerblätter geträufelt. Ein erlösendes Aufseufzen war die Reaktion. So als wenn die schweren Lehmklumpen von den Füßen abfallen und das Gehen leichter fällt. Petitgrain ist die kleine Schwester von Neroli (in der Wirkung ähnlich).

Der Duft frischen Lorbeers ist etwas Wunderbares! Er ist leider nicht winterhart.

LG
klang

Benutzeravatar
Sternenkind
Schamanendow
Beiträge: 1109
Registriert: So 19. Aug 2012, 21:14
Wohnort: Weinstrasse
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon Sternenkind » So 4. Nov 2012, 23:48

Hallo klang,

das ist ja unglaublich, was Du alles über den Lorbeer zu berichten weißt.. :massa: ...
ich sollte ihn wohl in nächster Zeit öfter mal anwenden, denn da spricht mich einiges an, von dem was Du schreibst :gidee:

VIELEN HERZLICHEN DANK EUCH BEIDEN für die neuen Impulse!

Mit ganz lieben Grüßen vom Sternenkind
Mit lieben Grüßen vom Sternenkind Bild
Wisse, was du dir wünscht, denn es könnte wahr werden!

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon bernstein » Mo 5. Nov 2012, 10:07

Habt ihr das Lorbeerblatt als Ganzes geräuchert oder zerkleinert?

Es ist interessant wie ihr den Duft des Lorbeers beschreibt.....
da könnte auch einiges für mich passen...
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)

Benutzeravatar
klang
Bernstein
Beiträge: 215
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 19:11
Wohnort: Ostholstein
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon klang » Mo 5. Nov 2012, 15:38

Hallo Bernstein, ich zerkleinere das Lorbeerblatt. So können sich die ätherischen Öle beim Räuchern besser entfalten. Die Blätter zerschneide ich mit einem Wiegemesser oder einer Schere. Manchmal sind die Blätter sehr spröde, so dass man sie in der hand zerbröseln kann.

Irre.... ich brauche nur an diesen Vorgang denken, schon steigt mir der Duft in die Nase.

LG
klang

Gnoemli89
Bernstein
Beiträge: 202
Registriert: Di 12. Jun 2012, 07:02
Wohnort: Aarau
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon Gnoemli89 » Mo 5. Nov 2012, 15:40

Hört sich wirklich sehr spannend an! :grin:
Möchte ja eigentlich eh schon lange mal anfangen richtig zu räuchern... Evtl. schaffe ich es ja jetzt mal :lol:

Benutzeravatar
klang
Bernstein
Beiträge: 215
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 19:11
Wohnort: Ostholstein
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon klang » Mo 5. Nov 2012, 16:31

Gnoemli89 hat geschrieben:Möchte ja eigentlich eh schon lange mal anfangen richtig zu räuchern... Evtl. schaffe ich es ja jetzt mal :lol:


Vielleicht fällt es Dir jetzt in der kalten Jahreszeit und Vorweihnachtsfreude leichter. Neben Küchenkräutern finden wir in den Backzutaten für das Weihnachtsgebäck so einiges an Gewürzen was sich besonders gut verräuchern lässt. Zimtstangen, Gewürznelken usw. hat man im Küchenschrank oder es ist leicht zu bekommen.

Für Gebäck oder Punsch wird manchmal Sternanis gebraucht. Die Anissamen werden aus den harten Samenkapseln heraus genommen und die Schalen eigentlich weggeworfen. Vorsichtig etwas kleiner gehackt verbreiten sie auf dem Räucherstövchen einen wunderbar wärmenden Duft.

LG
klang
Zuletzt geändert von klang am Mo 5. Nov 2012, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
barbara
Fensterkristall
Beiträge: 3289
Registriert: So 24. Sep 2006, 22:13
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon barbara » Mo 5. Nov 2012, 21:50

Liebe Klang,

das ist mal eine kalorienarme Möglichkeit, die Weihnachtsgewürze zu genießen :grin: .

Der Spruch "Erkenne dich selbst" passt perfekt dazu. Ich hab mir gerade überlegt, ob man zu diesem Duft evtl. eine Medi mit dem schwarzen Obsidianspiegel machen könnte.

Vielen Dank für die Infos!!! Wie gesagt: für mich ist es (noch) sehr schwer, meine Dufterlebnisse in Sprache zu "übersetzen".

@Bernstein: ich zerkleinere das Blatt vorher auch mit der Schere. Dadurch wird schon viel Duft frei gesetzt, und wenn Du es dann räucherst, dann natürlich noch viel mehr.

@Gnömli, Bernstein und Sternenkind: dann bin ich mal gespannt, wie Ihr den Lorbeer empfindet, wenn Ihr ihn geräuchert habt. Bei mir entfaltete die Wirkung nach ca. 1/2 Std.

Alles Liebe!

barbara
Bild

Wenn Du es Dir vorstellen kannst, kannst Du es auch machen
Walt Disney (1901-1966)

Benutzeravatar
klang
Bernstein
Beiträge: 215
Registriert: Sa 4. Aug 2012, 19:11
Wohnort: Ostholstein
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon klang » Mo 5. Nov 2012, 22:05

Hallo Barbara,

Steine im Zusammenhang mit Pflanzen - da kenne ich mich zuwenig aus. Eine Idee, wie man ähnlich mit den Pflanzenhelferkarten arbeitet: Auf Zettel oder Karteikärtchen eine Auswahl von Steinen einzeln aufschreiben. Sich eine Räucherpflanze oder ein äth. Öl aussuchen und fragen, mit welchem Stein der Pflanzenhelfer zusammenarbeiten und dich unterstützen möchte. Dabei die Zettel/Karten umdrehen, mischen und eine Steinkarte ziehen.

LG
klang

Benutzeravatar
artemisia
Harmoniekristall
Beiträge: 2572
Registriert: Mi 16. Jun 2010, 19:31
Wohnort: Rheinhessen
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon artemisia » Di 6. Nov 2012, 09:10

klang hat geschrieben:Steine im Zusammenhang mit Pflanzen -

Diese Kombinationen interessieren mich ja auch sehr!
Ausprobiert habe ich schon einiges bei den Steinduftölen aromatherapie-f44/edelsteinoele-mit-duft-t8341.html
Lorbeer war (noch!) nicht dabei.
Was den Obsidianspiegel betrifft, liebe barbara - der könnte schon zum Lorbeer passen:

Zitat aus "Räuchern mit heimischen Kräutern" (Marlis Bader)
"Lorbeer....beruhigt den Intellekt, klärt das Denken, verhilft zur Hellsicht und visionären Schau.
Schützt vor "finsteren Gewalten", lässt Unbewusstes dosiert aufsteigen, unterstützt prophetische Träume...

Der Obsidianspiegel mit seiner ähnlichen Steinenergie würde diese Eigenschaften noch vertiefen.
Allerdings würde ich zur Vorsicht raten - nicht dass da zuviel aus der Tiefe hochkommt.... :!:

klang hat geschrieben:Der Duft frischen Lorbeers ist etwas Wunderbares! Er ist leider nicht winterhart.

-lässt sich aber als Kübelpflanze überwintern -hell und kühl - bei mir schon seit Jahren.
artemisia
Das einzig Beständige ist der Wandel.

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Lorbeer

Beitragvon bernstein » Di 2. Dez 2014, 13:01

Ich hab schon ein paar Mal mit Lorbeer geräuchert, vor allem auch nachdem umgebaut wurde.
Der unangenehme und beißende Geruch musste aus den Räumen und so hab ich eben Lorbeer geräuchert,
mein Kollege ist total von dem Geruch begeistert, es hat so gut geduftet.
Er hat mich gebeten, nochmal mit Lorbeer zu räuchern. :mrgreen:
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)


Zurück zu „Räucherungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste