welcher stein

Alles über Steinanwendungen rund ums Tier und unsere Pflanzen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Yara
Feueropal
Beiträge: 134
Registriert: Di 12. Feb 2008, 07:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

welcher stein

Beitragvon Yara » So 24. Feb 2008, 09:16

Hallo an alle!!!
War am Donnerstag mit kl. Yara beim Homöoparten. Und so lange er sie mit den mitteln die er verordnet hat behandelt darf ich nicht absolut nichts anderes geben. Aber yara ist jetzt verkühlt was kann ich da für einen stein geben????
Versuch es auch mit salzwasser zum inhalieren aber immer hält sie sich net.
Bitte um eure rat.
Lg. Yara

Genieße jeden Tag als würde es dein letzter sein

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » So 24. Feb 2008, 10:21

Hallo Yara,

der Ozeaner wäre da mein erster Gedanke.

Allerdings weiss ich nicht, wie das dann mit Wasser ist, wenn der Homöopat dran ist. Ich glaube mich zu erinnern, mal irgendwo gelesen zu haben, dass wer mal seine Steine ganz weglegen sollte während einer Behandlung. Aber da fehlen mir gerade alle restlichen Erinnerungen. (Oder ging es nur ums Steinewasser?)

Deiner kleinen Yara auf jeden Fall gute Besserung und dass es ihr mit Hilfe vom Homöopaten bald besser geht.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Suley
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Di 2. Mai 2006, 13:11
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Suley » So 24. Feb 2008, 10:26

Hallo Yara,

solange Dein Tier in Behandlung ist, solltest Du auf Steine verzichten. Das hebt sich sonst u.Umständen auf. Da solltest Du Deinen Homöopahten um Rat fragen bezüglich der Erkältung.
Homöopathie dauert etwas, aber ich halte es für eine gute Alternative zum Tierarzt (der natürlich, wenn etwas akutes ist, ebenfalls seine Berechtigung hat). Ich lasse meine Tiere auch gerade von einer Homöopathin behandeln. :wink:
Lieben Gruß
Elena

----------------------------------

"Religion is for People who are afraid for going to hell"
"Spirituality is for those who have already been there"
Vine Deloria, Sioux

Benutzeravatar
Yara
Feueropal
Beiträge: 134
Registriert: Di 12. Feb 2008, 07:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Yara » So 24. Feb 2008, 14:50

also werd ich alle steine aus dem bettchen verbannen.
Ja zu dem Homöoparten sind wir gechickt worden weil keiner mehr weiter weis von den TÄ.
Und zu dem homöoparten werden alle geschickt wenn keiner mehr von den Tä weiter weis oder es sehr wenig hoffnung gibt.
Sie wird zur zeit mit der Iris blüte in globulie form behandelt. Mir ist von dem Homöoparten erklärt worden das er nicht die kranheit behandelt sonder yara selbst. Das ist auch was neues für mich. Er meinte noch ich soll nicht Diät halten wie sont für die Bauchspeichelenzündung da das e nichts genützt hat. Und sie e schon so dünn ist. Somit bekommt sie jetzt alles nur soll ich aufschreiben was sie vertägt und was nicht.
Jetzt hat sie wiede ihre geliebten Äpfel, Tomaten,Paprika usw bekommen aber nur 2-3 stücke das sie nicht überfordert wird beim essen. Und siehe da sie ist von Donnerstag bis jetzt auf 1,90 oben sie hat 10 dag zugenommen *freuuuuuuuu* Aber ich muß dazu sagen ich habe auch ihre steine in die bettchen. Die ich halt raus gebe wenn du meinst das es besser ist.
Will nix falsch machen was die genesung meiner kleinen schaden könnte Der Ta hat auch eine amethystdruse in der praxis aber sonst kennt er sich net mit steinen aus hab ihn e gleich gefragt.
Lg. Yara



Genieße jeden Tag als würde es dein letzter sein

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » So 24. Feb 2008, 15:29

Hallo Yara,

also gegen die Verkühlung verwende ich normal Ozeaner oder Moosachat...ich weiß jetzt aber nicht ob Yara nur das Wasser nicht darf oder überhaupt keinen Kontakt zu den Steinen....ich persönlich würde ihr einen Stein im Bettchen lassen...aber diese Entscheidung liegt bei Dir.

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!

Benutzeravatar
Suley
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Di 2. Mai 2006, 13:11
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Suley » So 24. Feb 2008, 16:54

Hallo Yara,

die STeine wie auch die homöopathischen Mittel arbeiten auf Schwingungsebene. Daher würd ich mich für eines entscheiden. Und wenn Du jetzt erstmal dem Homöopathen folgst, würde ich persönlich die Steine erstmal weglassen. Du kannst sie für Dich nehmen, um z.B. zu innerer Ruhe zu kommen. So eine schwere Krankheit stresst ja Tier und Halter (man macht sich ja Sorgen um seinen Liebling). Ich persönlich halte es so mit meine chronisch kranken Kater. Er bekommt das homöopathische Mittel, ich nehme die Steine. :mrgreen:

Außerdem muß der Homöopath auch wissen, ob und wie das Mittel wirkt. Das dauert seine Zeit. Ich wünsch Euch viel Erfolg mit dieser Behandlung.
Lieben Gruß
Elena

----------------------------------

"Religion is for People who are afraid for going to hell"
"Spirituality is for those who have already been there"
Vine Deloria, Sioux

Benutzeravatar
Yara
Feueropal
Beiträge: 134
Registriert: Di 12. Feb 2008, 07:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Yara » So 24. Feb 2008, 19:13

Liebe Suley
danke noch mal das du mir deine erfahrung weiter gibst :grin:
Ich lass jetzt mal die homöopartie wirken.
Und ich werd mal die steine nehmen was für mich gut sind. So viele hab ich ja e noch net ihr kennt ja e alle ggg. Muß erst alle die ich hab raus lesen aus dem buch was für mich in frage kommt.
Lg. Yara



Genieße jeden Tag als würde es dein letzter sein


Zurück zu „Heilsteine in der Tier- u. Pflanzenwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron