Hund meiner Freundin braucht Hilfe!!

Alles über Steinanwendungen rund ums Tier und unsere Pflanzen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Hund meiner Freundin braucht Hilfe!!

Beitragvon Daisy » So 10. Feb 2008, 20:00

Hallo meine Lieben!

Endlich konnte ich meine Freundin davon überzeugen, dass sie ihren Hund auch mit Steineenergie unterstützen soll...jetzt habe ich es geschafft und brauche Eure Hilfe.

Ihr Chihuahua (weiblich), 4 Jahre alt hat ein sehr geschwächtes Immunsystem, laufend ist die Kleine verkühlt, schnappt alles auf, von Husten bis Schnupfen, Durchfall, Bauchspeicheldrüsenentzündung (bleibend) und nun hat die Arme auch noch Giardien, hier ein Link dazu:

http://www.hundesalon.org/hundepflege/i ... siten3.php

Sie hat Bauch- und Magenkrämpfe, speipt Blut, hat immer wieder Blut im Stuhl, ist natürlich in ärztlicher Dauerbehandlung aber das Übel nimmt einfach kein Ende.

Mit welchen Steinen kann man dieses zarte Hündchen (1,85kg) unterstützen.

Bin Euch für jeden Tip und Ratschlag dankbar.

Auch bekommt die Hündin strengste Diet.

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » So 10. Feb 2008, 20:05

Liebe Daisy,

als erstes kam mir Ozeaner in den Kopf... Vielleicht noch Gagat wegen dem Durchfall? Oder einen Feuerachat. Das wären so meine ersten Gedanken dazu.

Dem kleinen Knäuel auf jeden Fall gute Besserung, dass sie bald wieder auf dem Damm ist.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Suley
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Di 2. Mai 2006, 13:11
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Suley » So 10. Feb 2008, 20:15

Hallo Daisy,

ach je, das hört sich ja furchtbar an. Das arme Fellknäuel. Mir fällt dazu auch der Ozeaner ein und ich würde den Citrin noch dazu nehmen.

Prinzipell würde ich aber auch nach einer Homöopathin suchen, die die Lebenskraft stärkt, so dass er sich nicht alles an Krankheiten einfängt.

Ich wünsch dem Kleinen gute Besserung.
Lieben Gruß
Elena

----------------------------------

"Religion is for People who are afraid for going to hell"
"Spirituality is for those who have already been there"
Vine Deloria, Sioux

Benutzeravatar
Morgana
VIP-Mitglied
Beiträge: 2580
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Morgana » So 10. Feb 2008, 20:20

Liebe Daisy,

das klingt ziemlich übel :shock:! Vor allem wäre die Ursache für die Immunschwäche interessant - ich vermute ja (da die Bauchspeicheldrüse in Mitleidenschaft gezogen ist und außerdem auch Parasiten wie Würmer sich ausbreiten können), dass irgendeine Vergiftungsbelastung zugrunde liegen könnte.
Für die Immunschwäche gibt's ja die üblichen Verdächtigen wie Heliotrop, Ozeanachat, Moosachat etc.

Aber in dem Fall scheint es mir zu wenig. Ich würde ein Steinewasser aus Chrysopras und Rauchquarz (Chrysopras entgiftet und in Kombi mit Rauchquarz wirkt er gut gegen Pilzbefall) und Ozeanachat (für die Immunstärkung) empfehlen. Ein Bergkristall als Verstärker kann auch nicht schaden.
Ich bin nicht so der Fan von vielen Steinen im Wasser, aber in dem Fall könnte die Kombi recht hilfreich sein.

Meine besten Wünsche natürlich für das arme kleine Hundewauzi. Ich hoffe, dass die Steine helfen.

Liebe Grüße, Morgana
Bild Das Gras noch müssen wir ausreissen, damit es grün bleibt! (Heiner Müller)

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » So 10. Feb 2008, 20:25

Hallo Daisy,

ich kenne mich mit Hunden nicht aus.
Steintechnisch wurde schon alles genannt, was mir noch einfällt wäre Cajeput. Dieses Aromaöl deckt eigentlich die ganze Palette seiner Leiden ab.
Wobei ich allerdings nicht weiß, ob Aromaöl bei Hunden angewandt werden darf. Da müsstet Ihr Euch erkundigen.

Alles Gute für den Kleinen, der tut mir ja echt leid.
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11711
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny » So 10. Feb 2008, 21:17

Hallo Daisy,
Oooje,daß hört sich ja schlimm an .... :?

Leider kann ich Dir keine weiteren Tipps geben,
aber ich wünsche dem kleinen Fellknäuel alles alles Gute.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » So 10. Feb 2008, 23:09

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Hilfe, ich werde mal einige Steine für meine Freundin besorgen und hoffe, dass Yara geholfen werden kann....die Kleine tut mir schon sooo leid...wird laufend vollgepumpt mit Medikamenten, Spritzen und Infusionen...dann wieder Blutabnahme usw....was das kleine Hündchen schon alles durchmachen mußte.... :sad:

@Obsi, das Aromaöl Cajeput in der Duftlampe kann ja bestimmt nicht schaden, oder?

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » Mo 11. Feb 2008, 07:48

Hallo Daisy!

Tipps hab ich auch keine mehr, da hast aber eh schon gute gekriegt.

Aber handelt es sich um die Freundin aus Wien? Weil dann hat sie in Wien die beste Gelegenheit sich Steine selbst zu besorgen.

Ich wünsch dem Wauzi auch alles Gute und das es ihm bald besser geht!
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » Mo 11. Feb 2008, 08:00

Hallo Daisy,

schaden kann es sicher nicht, aber helfen wird es garantiert auch nicht.
Bei einer Krankheit dieser Schwere kann man nicht so nebenher ein bisserl "spassbehandeln", da muss man schon richtig angreifen. D. h., das Öl gezielt auftragen, ggf. sogar einnehmen. Aber bitte - wirklich erst erkundigen ob das bei Hunden auch zulässig ist. Nicht, dass Euch der Winzling noch total aus den Latschen kippt.
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Stonie
Schamanendow
Beiträge: 841
Registriert: Do 5. Jul 2007, 10:23
Wohnort: Miesbach/Obb. 16.08.59
Kontaktdaten:

Beitragvon Stonie » Mo 11. Feb 2008, 12:54

Hallo Daisy,

oh je das arme Hunderl. :sad: In dem Buch von Michaela Stark "Edelstein-Therapie für Hunde" standen für die Bauchspeicheldrüsenentzündung folgende Steine:

Chrysopras, Citrin, Prehnit, Rhodonit und Smaragd.

und für Magen-Darminfekt: Heliotrop

für Pilzerkrankung: Chrysopras

Ich wünsch der Kleinen gute Besserung, hoffentlich wird es auch bald besser. :roll:
Liebe Grüße Marlies

Kein Tag vergeht, an dem wir nicht einem kleinen nachdenklichen Wunder der Schöpfung begegnen. (Ernst Petzold)

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » Mo 11. Feb 2008, 20:50

Hallo Bine,

ja, es ist meine Freundin aus Wien....sie wird die Steine nun eh selber besorgen...sie tut sich halt noch ein bissal schwer..ist in Sachen Steine ja ein absoluter Neuling. :wink:

Liebe Obsi,

stimmt - wegen dem Aromaöl sollte meine Freundin besser vorher mit der TÄ sprechen.

Liebe Stonie,

ich hoffe auch, dass die Steinchen klein Yara eine Linderung bringen und ihr helfen...denn so kann`s ja net weitergehen.

Danke für Eure Hilfe.

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!


Zurück zu „Heilsteine in der Tier- u. Pflanzenwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron