Mit Meerschweinchen beim Notarzt!

Alles über Steinanwendungen rund ums Tier und unsere Pflanzen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Mit Meerschweinchen beim Notarzt!

Beitragvon Daisy » So 20. Jan 2008, 15:55

Hallo meine Lieben,

da mein Meerschweinchen Penelope gestern den ganzen Tag nichts gefressen hat war ich mit ihr beim Notdienst.

Er hat sie abgehorcht und gesagt die könne sich nicht gut bewegen weil soviel Stuhl im Bauch sei....dann hat er ihre Zähne kontrolliert..waren auch okay...aber - dann hat er ihr in den Hals runtergeschaut und hat mir das Chaos gezeigt....eine Wunde von der rechten Wange bis Richtung Speiseröhre...dort hat sich ein Heu ins Fleisch gestochen und es hat sich eine Wunde gebildet..in dieser Wunde hat sich dann immer wieder Heu angesammelt und die Speiseröhre verstopft.

Bei lebendigem Leib haben wir ihr das Mäulchen mit 2 Klemmen aufspeilen müssen und er hat jedes einzelne Heustückchen aus der Wunde entfernt...diese dann gereinigt und desinfiziert....danach musste sie 3 Spritzen bekommen, ein Antibiotikum, ein Vitamin C und einmal was für den Darm mit Buscopan.

Dann hat sie noch ein Mittel (ähnlich wie Bioflorin für Menschen) per Einwegspritze ins Mäulchen bekommen und dann hat sie wieder zum Schlecken angefangen.

Jetzt muss sie bis MI in der Früh alleine in einem Käfig sitzen...sie darf nur Heu und Käsepappeltee bekommen, 2xtäglich das Medi für den Darm und 2xtäglich Heu-Körner-Honigbrei mit der Einwegspritze...inzwischen kein Feuchtfutter wie Salat, Karotten, Gurken usw. Wenn sie alleine sitzt sehe ich auch ab wann sie wieder verdaut.

Ich sage Euch - das war ein Schock...hätte ich länger gewartet hätte die Süße sterben können und sie ist doch bei mir zu Hause geboren worden - habe sie ja schließlich großgezogen...sie wurde am 10. Jänner 2 Jahre alt.

Der TA war auch total nett, hat mir alles aufgeschrieben was sie bekommen hat und auf der Rechnung hat er mir keinen Wochenendzuschuss gerechnet, habe für die Untersuchung, das Medi und die 3 Spritzen nur 33 Euro bezahlt - das fand ich total nett...und auf der Rechnung steht für Ms. Penelope.

Wichtig war auf alle Fälle, dass ich noch heute hin bin...jetzt müsst ihr mir bitte die Daumen drücken, dass sie den Brei die nächsten 3 Tage brav zu sich nimmt und Stuhl hat.

Kann ich ihr vielleicht einen Stein als Unterstützung in den Käfig legen??
Wenn ja - welchen würdet ihr empfehlen?

Liebe Grüße von einer jetzt sehr erleichterten Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » So 20. Jan 2008, 16:14

Hallo Daisy,

gut, dass Du schnell reagiert hast. Sowas kann dumm ausgehn.

Dann halten wir der Süßen mal weiter die Däumchen, dass es aufwärts geht mit ihr und sie brav alles schluckt was sie soll.

Als Stein vielleicht einen von denen, die die Selbstheilkraft anregen.
Labradorit, Sonnenstein oder auch Unakit.
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Morgana
VIP-Mitglied
Beiträge: 2580
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Morgana » So 20. Jan 2008, 16:44

Hallo Daisy,

das muss ja ein ordentlicher Schock gewesen sein :shock:! Bei Dir ist ja im Moment dauernd etwas los. Ich hoffe, dass es Dir und den Deinen mit dem grippalen Infekt inzwischen besser geht.
Ich wünsche Deiner Penelope gute Besserung und dass sie das schnell alles übersteht und auch alles brav schluckt.
Rhodonit für die Wundheilung kannst Du ihr auch geben.

Liebe Grüße, Morgana daumendrückend
Bild Das Gras noch müssen wir ausreissen, damit es grün bleibt! (Heiner Müller)

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » So 20. Jan 2008, 17:23

Hallo ihr Lieben!

Hier mal ein Bild von der Süßen:

Bild

Vielen lieben Dank für Eure Besserungswünsche, ab heute heißt es zwangsernähren...sie mag nix fressen..hab ihr jetzt einen Brei aus Pellets gemacht, der kann bei der Wunde nicht kratzen...aber wenn sie ein Maul voll schluckt ist das viel....trinken tut sie etwa 3 ml, das ist okay...aber sie sollte mal schön langsam zu verdauen anfangen.

Ich kann jetzt nur mein bestes geben und sie stündlich päppeln...und beten, dass sie es schafft.... :sad:

Zu uns Grippepatienten, Heike ist wieder okay, Thomas und ich noch nicht...bin die kommende Woche noch daheim....was jetzt aber auch gut ist wegen Penelope.

Ich habe ein Unakit und ein Rhodonitei....werde ich gleich reinigen, aufladen und Penelope ins Häuslein legen.

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gitte » So 20. Jan 2008, 17:23

Hallo Daisy,

ach herrje, das arme Meerschweinchen.
Wie geht es ihm denn jetzt? Frisst es wieder? Bitte berichte ganz schnell, wenn sich etwas ändert.

Ich drücke ganz feste die Daumen, dass die Kleine bald wieder gesund ist.

Liebe Grüße
Gitte
Liebe Grüße
Gitte Bild
---------------------
Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.
(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gitte » So 20. Jan 2008, 17:26

Mir fällt noch was ein wegen der Verdauung.

Massiere der Kleinen ganz vorsichtig immer wieder das Bäuchlein. Hilft bei Babys, wird bestimmt auch bei Meerschweinchen helfen!

Liebe Grüße
Gitte
Liebe Grüße

Gitte Bild

---------------------

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.

(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » So 20. Jan 2008, 17:36

Liebe Gitte!

Die nächste Fütterung ist um 18 Uhr......mein TA hat gesagt ich soll ihr das Bäuchlein nur massieren wenn es ihr gut tut....sie mag es aber gar net...sie schreit und weigert sich.

Klar halte ich Euch auf dem laufenden. Bin ja froh wenn jemand da ist dem ich alles schreiben kann....

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!

Realgar
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 2845
Registriert: Fr 6. Apr 2007, 20:09

Beitragvon Realgar » So 20. Jan 2008, 17:39

Hallo Daisy,

seine Tiere liebt man! Und da ist es so gut wie egal was der Tierarzt kostet, solange das Tier gesund wird. Ich kann das nachfühlen und freue mich das du sofort gehandelt hast. Wen anders als uns Menschen hat denn so ein Tier?

Andererseits, 2 Jahre sind kein Alter für so ein Schweini! Ich wünsch dir noch viele schöne Jahre mit dem Kleinen :grin:

Liebe Grüße
Realgar
Die Steine waren schon da, als es uns noch nicht gab,
sie werden immer noch sein, auch wenn es uns nicht mehr gibt!


Bin Mitglied im "Steinheilkunde e.V."

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11711
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny » So 20. Jan 2008, 17:52

Hallo Daisy,

Deinem Meeri wünsche ich eine ganz schnelle gute Besserung und Heilung.

Da hast Du ja Glück gehabt,daß Du so schnell eingegriffen hast,
dazu ein netter Tierarzt .

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und allen Kranken im Hause gute Besserung.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Blümchen
Harmoniekristall
Beiträge: 2467
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 10:37
Kontaktdaten:

Beitragvon Blümchen » So 20. Jan 2008, 18:58

Liebe Daisy!

Ich finde es auch gut....
dass du so schnell und richtig reagiert hast.
Und wünsche deinen Meerschweinchen weiterhin gute Besserung
und dass er bald wieder richtig fressen und herumtoben kann.
:bisbald: das Blümchen

Tu deinem Körper Gutes,
damit deine Seele
Lust hat,
darin zu wohnen!


Teresa von Avila

Bild

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » So 20. Jan 2008, 20:04

Hallo Daisy!

Boah! Was es nicht alles gibt. *Kopfschüttel*

Gut, dass du rechtzeitig mit deinem Meeri zum Doc bist.

Drück die Daumen und wünsch alles Gute Ms. Penelope!
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
Suley
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Di 2. Mai 2006, 13:11
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Suley » So 20. Jan 2008, 20:46

Hallo Daisy,

oje, die Arme. Sie muß ja ordentlich Schmerzen haben. :sad: Ich drück Dir die Daumen, dass sie schnell wieder auf dem Damm ist. Bekommt sie noch Antibiotika?
Lieben Gruß
Elena

----------------------------------

"Religion is for People who are afraid for going to hell"
"Spirituality is for those who have already been there"
Vine Deloria, Sioux

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » So 20. Jan 2008, 22:50

@Realgar, stimmt, 2 Jahre ist kein Alter für ein Meeri, mein erstes Schweinderl wurde 12 Jahre alt! Egal was der TA auch kostet...wichtig ist, dass er helfen kann...fand es halt nur voll nett, dass er keinen Wochenendzuschuss verrechnet hat...das tut net jeder.

@Elena, nein, sie bekommt kein Antibiotika mehr, nur einen Sirup für die Darmflora, in der Früh und am Abend vor dem Fressen.

Päppel sie nun jede Stunde aber sie will nicht wirklich fressen, trinken tut sie brav.

Danke Euch allen für die Besserungswünsche....gebe Euch morgen wieder bescheid wie es Penelope geht.

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » So 20. Jan 2008, 23:44

Hallo Daisy,

hoffentlich geht es der Kleinen bald wieder besser. Vielleicht magst Du ihr Calcit-Wasser geben? Wenn ich es gerade richtig im Kopf habe, ist doch gelber oder oranger gut für die Verdauung?

Lieben Gruss und weiter gute Besserung für Penelope


Sterni

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » Mo 21. Jan 2008, 08:33

Hallo Sterni,

habe gestern mit dem TA telefoniert, sie muss nun Heu-Käsepappeltee trinken.

Ich wollte sie grad vorher päppeln, ihr Medikament hat sie brav geschluckt...leider aber keinen Brei und auch keinen Tee.

Wenn sie bis 14 Uhr nix frisst und trinkt werde ich den TA anrufen.

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!


Zurück zu „Heilsteine in der Tier- u. Pflanzenwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast