Sternenstein

Allgemeine Fragen zu Heilsteinen, die nicht in die vorhandenen Spezialrubriken passen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
michaelerde
Schamanendow
Beiträge: 1219
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 21:03
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Sternenstein

Beitragvon michaelerde » Di 1. Mär 2016, 10:47

Gestern bin ich wieder auf den Sternenstein gestoßen, der in dem 3. Buch von der Raphaelle
beschrieben wird. Mir ist immer noch rätselhaft was damit gemeint ist.

Die Übersetzerin hat eine Anmerkung gemacht (weil es eine Wortschöpfung von der R. ist) und das so beschrieben:
....handelt sich um Feldspatsprengsel in magmatischen Gestein.


.....kann mir überhaupt nichts darunter vorstellen.

Im Text wird er als blauer Stein beschrieben:
weist ein klares, blaues Leuchten vor schwarzem Hintergrund auf

und als künstliches Gegenstück wird der blaue Goldfluß angegeben.

Hat jemand eine Idee was damit gemeint ist?

:merci: für eure Hilfe
PS: An Iolith-Sonnenstein hab ich schon gedacht, aber das ist ja kein magmatisches Gestein

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11725
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon Sunny » Di 1. Mär 2016, 11:22

Ojeeee .... da hast Du aber wieder etwas entdeckt :lol:


Schon allein das Gebiet *Magmatischer Gesteine* ist ja riesig. :shock:
http://www.lagos-natursteine.de/magmati ... teine.html
Magmatite ist mir ein Begriff gewesen, da er mir bei meinen Strandsteinen
immer über den Weg läuft, wenn ich versuche herauszufinden, was ich entdeckt habe. :wink:

Feldspat ist ja auch oft im Granit enthalten und kann blau sein.

Nach der Beschreibung hört es sich nach einem interessanten Stein an,
aber ich habe echt Schwierigkeiten mir ohne ein Beispielfoto den Stein vorzustellen. :sehrpeinlich:

Wenn der Goldfluss das künstliche Gegenstück ist,
müßte der *Sternenstein* ja glitzern wie verrückt ... :kinnkratz:



.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Morgaine999
Regenbogenkristall
Beiträge: 1546
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 14:24
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon Morgaine999 » Di 1. Mär 2016, 21:45

Cordierit? gibt es mit eisen
LG Morgaine

Benutzeravatar
michaelerde
Schamanendow
Beiträge: 1219
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 21:03
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon michaelerde » Mi 2. Mär 2016, 00:45

Cordierit? gibt es mit eisen


= Iolith und mit Hämatit ist es ein Iolitsonnenstein :tml:

Benutzeravatar
Blackmoon-Vagabond
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 154
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 11:33

Re: Sternenstein

Beitragvon Blackmoon-Vagabond » Mi 2. Mär 2016, 06:34

Ob das nicht einfach einer aus der Kategorie "Wunderstein" ist!? :?:

Benutzeravatar
Morgaine999
Regenbogenkristall
Beiträge: 1546
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 14:24
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon Morgaine999 » Mi 2. Mär 2016, 09:46

Dann vielleicht der Saphir
LG Morgaine

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2634
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon bernstein » Mi 2. Mär 2016, 13:20

Ich hab mal gegoogelt und dann das hier gefunden:

Sternenstein ist eine Handelsbezeichnung für den Galaxyit.
http://www.h2232964.stratoserver.net/st ... index.html

Könnte er das sein?
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)

Benutzeravatar
michaelerde
Schamanendow
Beiträge: 1219
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 21:03
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon michaelerde » Mi 2. Mär 2016, 21:44

Galaxyit.


.....der sieht mir schon sehr passend nach der Beschreibung aus.
Nur verstehe ich nicht, wie sie auf einen so ultraseltenen Stein kommt.
Auch nicht, wie der mit einem blauen Goldfluß verwechselt werden kann.

Ich hab nun auch gegoogelt und ihre Web-Side gefunden und da gibts eine Mailadresse und ich werd
da glatt mal hinschreiben.

:merci:

Benutzeravatar
Morgaine999
Regenbogenkristall
Beiträge: 1546
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 14:24
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon Morgaine999 » Mi 2. Mär 2016, 23:09

Galaxyit ist doch Labradorit oder nicht?
In die Richtung dachte ich auch erst, aber eher an Larvikit.
LG Morgaine

Benutzeravatar
Heike
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 1075
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 12:24

Re: Sternenstein

Beitragvon Heike » Do 3. Mär 2016, 09:13

@michaelerde: Das hab' ich vor 2 Tagen auch schon gemacht, die anzumailen. Eben, weil's mich auch interessiert. Aber es kam noch keine Reaktion. Vielleicht hast Du ja mehr Glück.

Heike

Benutzeravatar
michaelerde
Schamanendow
Beiträge: 1219
Registriert: Fr 26. Feb 2010, 21:03
Wohnort: Raum Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon michaelerde » Do 3. Mär 2016, 09:24

@michaelerde: Das hab' ich vor 2 Tagen auch schon gemacht, die anzumailen. Eben, weil's mich auch interessiert. Aber es kam noch keine Reaktion. Vielleicht hast Du ja mehr Glück.


:bussi:

Galaxyit ist doch Labradorit oder nicht?


sah mir auch so aus. Larvikit.... da sehe ich die Sternchen nicht.

Bin mal neugierig was da rauskommt :P

Benutzeravatar
Morgaine999
Regenbogenkristall
Beiträge: 1546
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 14:24
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon Morgaine999 » Do 3. Mär 2016, 09:33

Anorthisit wäre für das Blau im Larvikit verantwortlich. Und Larvikit enthält auch Glimmer.
LG Morgaine

stormy
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 304
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:59

Re: Sternenstein

Beitragvon stormy » Do 3. Mär 2016, 11:39

Bin ein wenig Durcheinander mit Larvikit grmbl.......

Einmal soll er schwarzer Mondstein sein, das andere mal Galaxyit/Labradorit :?:

Aus Wikipedia....
Gesteinsbeschreibung

Die bläulich schimmernden Larvikite sind Anorthoklas-Syenite mit etwa 10 Prozent Glimmer, Augit und Hornblende. Sie schimmern blau wegen der für Anorthoklas typischen submikroskopischen Entmischungslamellen.[2] Dieser Effekt wird als Pseudochromasie bezeichnet.[3] Weiterhin gibt es bräunlich, dunkelgrün und silbern schimmernde Larvikite.

Als Begleitminerale treten Biotit, in manchen Larvikitvorkommen Olivin und Magnetit auf. Diese dunklen Begleitminerale lagern zwischen den dominanten Feldspatkristallen.

Der auffällige Schimmereffekt kommt dem Feldspatmineral Labradorit, das ebenfalls schillert, sehr nahe. Daher kam es früher zu Verwechselungen mit den Anorthositen: „Dunkelblau schimmernde Anorthosite (mit Labradorit als Plagioklas) […] werden häufig mit den ebenfalls blau schimmernden Larvikiten verwechselt […] Eine Besonderheit stellen die Larvikite dar. Der sehr natriumreiche Kalifeldspat, der sog. Anorthoklas, zeigt ähnlich wie der Labradorit aus der Plagioklasreihe einen interessanten Blauschimmer.“[4]

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11725
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sternenstein

Beitragvon Sunny » Do 3. Mär 2016, 13:07

Hier mal ein Foto von meinem Galaxyit :wink:

Bild


.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

stormy
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 304
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:59

Re: Sternenstein

Beitragvon stormy » Do 3. Mär 2016, 14:46

Habe auch schon als Mini-Labradorit gesehen.....


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron