Frage zu BARYT

Alles über Wirkungen und eventuelle Nebenwirkungen der Heilsteine

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Sternenkind
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 1108
Registriert: So 19. Aug 2012, 21:14

Frage zu BARYT

Beitragvon Sternenkind » Sa 10. Nov 2012, 23:15

Hallo an die Physiker unter Euch! :wink:

Heute hätte ich mal eine ganz andere Frage an Euch.
In der Fachliteratur ist beschrieben, daß Baryt schützen würde, vor jeglicher Art von elektromagnetischer und/oder radioaktiver Strahlung.
Seit Tagen überlege ich mir jetzt schon, wie das wohl -rein physikalisch- geht?!
Schluckt Baryt die Strahlung, schirmt er sie ab über Reflektieren oder neutralisiert er die Schwingung?? Wie macht er das?

Hat irgendjemand eine Idee dazu? Denn ich grübel und grübel und grübel--- :roll:

Gespannt auf Eure Antwort ist das Sternenkind

Benutzeravatar
Siggu
Regenbogenkristall
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 15:11
Wohnort: Doolin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon Siggu » Sa 10. Nov 2012, 23:41

Schau Mal hier unter Verwendung, da steht ein wenig dazu

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Baryt#section_8
Liebe Grüße
Siggu

Bild

Benutzeravatar
Siggu
Regenbogenkristall
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 15:11
Wohnort: Doolin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon Siggu » Sa 10. Nov 2012, 23:44

Liebe Grüße
Siggu

Bild

Benutzeravatar
Sternenkind
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 1108
Registriert: So 19. Aug 2012, 21:14

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon Sternenkind » So 11. Nov 2012, 12:06

:grin: Danke liebe Siggu, für diese hochinteressanten Links!
Jetzt kann ich etwas zielgerichteter weitergrübeln :lol: und merke gerade, daß sich neue Fragen in meinem Köpfchen formatieren :sehrpeinlich:

:winke: Bis bald, Sternenkind

Benutzeravatar
Siggu
Regenbogenkristall
Beiträge: 1630
Registriert: Mi 20. Apr 2011, 15:11
Wohnort: Doolin
Kontaktdaten:

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon Siggu » So 11. Nov 2012, 12:13

Hallo Sternenkind,

gern geschehen. Bin ja in Physik nicht soooo gut, hatte es in der 12 abgewählt, aber ich bin dafür gut in Informationen suchen.

:bussi:
Liebe Grüße
Siggu

Bild

nami
Lapislazuli
Beiträge: 720
Registriert: Fr 15. Jun 2012, 23:35
Wohnort: Niederbipp
Kontaktdaten:

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon nami » So 11. Nov 2012, 14:57

Wow, das liest sich ja ziemlich kompliziert! :roll: Aber bei Wikipedia vermisse ich als Farbe rosa....Habe ich doch einen rosafarbenen Baryt! :exactly.

Benutzeravatar
Sternenkind
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 1108
Registriert: So 19. Aug 2012, 21:14

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon Sternenkind » So 11. Nov 2012, 15:16

Mein Brocken Rohgestein ist eher cremefarben und er ist tatsächlich richtig schwer (für seine Größe).

Wenn ich es richtig verstanden habe, beruht ein Großteil seiner Wirkung gegenüber Strahlung auf seiner hohen Dichte. Dh, Baryt hat eine so hohe Dichte, daß bestimmte Wellenlängen einfach nicht hindurch können.
Das würde bedeuten, daß, wenn ich die Wände eines Raumes mit Baryt auskleide, keine elektromagnetischen oder radioaktiven Belastungen von Außen nach Innen rein könnten.
Würde doch aber auch heißen, daß -wenn wir das Beispiel Röntgenabteilung im Krankenhaus nehmen- die Nachbarabteilungen zwar vor den Strahlen geschützt sind, aber was ist in den Röntgenräumen selbst? Die vorhandene Strahlung kann dann ja auch nicht raus? Füllt sich der Raum dann zunehmend mit Strahlung auf :habs: :nixweiss: :sehrpeinlich: :?: :?:

Benutzeravatar
barbara
Fensterkristall
Beiträge: 3289
Registriert: So 24. Sep 2006, 22:13
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon barbara » So 11. Nov 2012, 17:44

Du hättest auf jeden Fall keinen Handy-Empfang, und W-Lan geht wohl auch nicht (außer der Anschluss ist in besagtem Zimmer)... :lol:

Liebe Grüße

barbara
Bild

Wenn Du es Dir vorstellen kannst, kannst Du es auch machen
Walt Disney (1901-1966)

Klaus60
Feueropal
Beiträge: 132
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon Klaus60 » Di 13. Nov 2012, 18:42

Hallo "nami"
Baryt gibt es in vielen Farben von glasklar bis braun wobei die
blauen und die honiggelben Durchsichtigen recht selten sind.
Und dann gibt es noch recht verrückte Kristallbildungen.
Also ein reiches Betätigungsfeld.

Es grüßt Dich
Klaus

stormy
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 304
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:59

Re: Frage zu BARYT

Beitragvon stormy » Fr 30. Okt 2015, 21:39

Kleiner Nachtrag meinerseits zu dem Thema.

Mein cremfarbener Baryt wurde nach ca. 1½ -2 Jahren rosa. er war die ganze Zeit unter 2 Flachbildschirmen die nebeneinander stehen im Büro.


Zurück zu „Heilsteinkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste