Stein bei Medikamentenumstellung?

Alles über Wirkungen und eventuelle Nebenwirkungen der Heilsteine

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon bernstein » Mi 28. Jul 2010, 08:28

Hallo ihr Lieben,

ich hätte da mal ne Frage :wink:

Ich muss Medikamente reduzieren und da ich mich oft so richtig müde fühle, aber in der Nacht ab und zu kein Auge zu mache, wollte ich euch fragen welchen Steinetipp ihr für mich habt....

die Medis, die ich reduziere nehme ich schon seit 39 Jahren, dafür musste ich bei anderen Antiepileptika um insgesamt 1,5 Tabletten raufgehen....

:knuddel:
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon Bine » Do 29. Jul 2010, 06:24

Hallo Manuela!

Ganz schwieriges Thema, wenn man so wenig weiß.

Hm einen sanften Aufputscher. Ich würd's mal mit was orangem probieren. Rot könnte zu heftig sein.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon bernstein » Do 29. Jul 2010, 11:32

Hallo Bine!

Ich hab Epilepsie und nehme die Medis schon sehr lange.
Also ich nehme Tegretol und davon muss ich noch 3 1/2 Tabletten mehr nehmen.
Von den Rivotril kann ich alle 14 Tagen 1/4 Tablette reduzieren, bis sie ganz weg sind.....

Momentan hab ich eine Rauchquarzkette um.

Ich bin sehr müde und könnte quatschen ohne Ende....

Du meinst einen Orangencalcit?
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11744
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon Sunny » Do 29. Jul 2010, 13:38

Hallo Bernstein,

ich weiß auch zu wenig von Epilepsi und den Medis dazu,
kann also auch nicht sehr viel dazu sagen :tröst:

Ich habe mal im gr. Kühni nachgeschaut,welche Steine dort empfohlen werden :

Achat,Chrysoberyll,Chryspras,Diamant;Jaspis,
Perle,Richterit,Rubin,Saphir,Smaragd,Sugilith und Tansanit.

Vielleicht schaust Du mal,welcher Stein Dich da anspricht vom Gefühl her ?

Ich :dadr: ,daß Du schnell die beste Lösung für Dich findest,
damit Du beschwerdefrei leben kannst .
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon Bine » Do 29. Jul 2010, 18:59

Hallo Manuela!

Tut mir leid die Medis helfen mir auch nicht, da ich mich mit der Krankheit schon nicht auskenne.

Orangencalcit hm. Ich dachte mehr an Feueropal oder Sonnenstein. Das sind für mich leichte Antreiber. Aber da ich ja eher immer hibbelig bin gelten für mich vielleicht auch andere Regeln. :?

Sprechen dich rote Steine an? Allerdings solltest du diese dann aber nicht zu spät abnehmen, damit du dann in der Nacht gleich einschlafen kannst.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon bernstein » Mo 2. Aug 2010, 06:51

Momentan schlafe ich wieder sehr gut :super:

die roten Steine sind zwar sehr schön, aber leider nix für mich. :wink:

:merci: für eure Vorschläge
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon bernstein » Do 5. Aug 2010, 08:28

Mich hat ein Charoit angesprungen und ich bin gut drauf, auch nicht mehr so müde und ich durfte heute wieder 1/4 Tablette reduzieren :solotanz:
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11744
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon Sunny » Do 5. Aug 2010, 09:22

Hallo Manuela,

das freut mich für Dich :super:

Siehst Du und ein ganz anderer Stein hat Dich *angesprungen*,
ich finde es immer wieder toll,wenn sich ein Stein vordrängelt
und das Gefühl sagt,genau dieser ist nun richtig für mich.
Das ist oft ein ganz anderer Stein,als z.B. in der Literatur empfohlen wird.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute :winke:
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon Bine » So 15. Aug 2010, 10:29

Hallo Manuela!

Schön, dass du doch noch den richtigen Stein gefunden hast. Und toll, dass du weiter reduzieren kannst.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon bernstein » Do 4. Nov 2010, 08:32

Hallo ihr Lieben,

ich hab in der Zwischenzeit schon 3/4 Tabletten reduzieren können :solotanz:
zu dem Charoit hat sich noch der Sterndiopsid-Blackstar hinzugesellt und die zwei helfen mir :huepf: :huepf: :huepf:
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon Bine » Do 4. Nov 2010, 10:04

Hallo Manuela!

Klingt gut! Nur weiter so.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11744
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon Sunny » Do 4. Nov 2010, 10:22

:dau2: Manuela,

das hört sich doch klasse an ,ich freu mich für Dich mit,
daß Du es schon soweit geschafft hast.

:dadr: daß es noch besser wird.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon bernstein » Do 4. Nov 2010, 11:49

:knuddel: danke Bine und Sunny :bussi: das ist lieb von euch :bussi:

ich hab jetzt Stehzeit bis 26.11. dann muss ich wieder zu meiner Ärztin, es gehört ja auch der Medikamentenspiegel kontrolliert. Wenn aber alles gut geht, dann kann ich vielleicht weiter reduzieren, bis von den Tabletten nix mehr da ist :huepf:
dann hab ich nur noch eine Sorte Medis und das passt dann schon :wink:
die einzigen Nebenwirkungen bei der Umstellung ist das Zittern, aber das hält sich in Grenzen. :dau2:
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)

Benutzeravatar
Beowulf
Disthen
Beiträge: 603
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 10:41
Wohnort: am Haardtrand
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon Beowulf » So 7. Nov 2010, 20:36

Hallo Manuela,

hast Du es mal mir zwei- oder dreifarbigen hellen Turmalin probiert ?
Wäre ein Versuch wert.
:engel2
Thomas
stolzer Besitzer eines orangenen Turmalins . . . . . .

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Stein bei Medikamentenumstellung?

Beitragvon bernstein » Di 9. Nov 2010, 08:10

Hallo Beowulf,

nein, das hab ich noch nicht, aber danke für deinen Tipp. Hast du da an einen bestimmten Turmalin gedacht?
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)


Zurück zu „Heilsteinkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste