Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Alles über Steinanwendungen rund ums Tier und unsere Pflanzen

Moderator: Forumsteam

xeper
Kieselstein
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 13:56
Kontaktdaten:

Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon xeper » Mi 1. Mai 2013, 19:32

Ich muss am Freitag mit einem Kater zum Tierarzt. Vermutlich wird er sich während der Fahrt wieder ziemlich aufregen. Hat jemand einen Tipp für einen Stein, den man zur Beruhigung unter die Decke in der Transportbox legen kann? Kann man nach der Narkose einen bestimmten Stein zur Erholung nutzen?

Momentan habe ich folgende zur Hand:

Achat
Aegirin
Alexandrit
Amazonit
Amethyst
Apophyllit
Aventurin
Bergkristall
Bernstein
Cavansit
Chrysoberyll grün
Coelestin
Creedit
Dolomit
Gagat
Heliotrop
Jadeit
Jaspis
Jaspis, Dalmatiner
Jaspis, Zebra
Kyanit
Nephrit
Obsidian, Schneeflocken
Rubin
Selenit
Tigerauge

Wäre davon einer für diesen Zweck nutzbar?
Grüße
Xeper

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11711
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon Sunny » Mi 1. Mai 2013, 21:02

Hallo Xeper,

von den Steinen, die Du hast würde ich Achat und Bernstein nehmen.

Rauchquarz ist auch ein sehr beruhigender Stein oder Magnesit.

Du kannst Dir auch die Bachblüten Notfalltropfen besorgen und Deinem Kater vorher geben.
Bekommt mein Hundchen auch immer, weil der auch Angst hat, wenn es zum TA geht.

Alles Gute für dein Katerchen, ich hoffe er hat nichts Schlimmes.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Junikind
Lapislazuli
Beiträge: 708
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 17:40
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon Junikind » Mi 1. Mai 2013, 21:39

Hallo,
am besten läst du für das nächstemal die Transportbox mehre Tage 1 bis 2 Wochen vorher die Transportbox offen stehen ohne Tür selbstverständlich mit einer kleinen Decke drin.

Für die Erholung nach dem Tierartzt viele Ruhe wenn er Fressen darf sein lieblingsessen ein Obsidian und Nephrid später dann gleich unter seinem Schlafpaltz.

Leiste ihm Gesellschaft wenn ihr wieder daheim seid sprich mit ihm streichel ihm. Wenn du ruhig bist überträgt sich das automatisch auf auf deine Katze auch bereits auf der Fahrt zum Tierartzt. Versuch es so zu machen das dein Kater dich sieht wenn ihr zum TA fährt. Kein lautes Radion anmachen. Hupen oder scharfen Bremsen wenn möglich verhindern. Keine Lufterfrischer im Auto. Zwinker ihm einfach ab und zu zu. Lege eine getragenes Shirt von dir in seine Box. Mach dir keinen Streß!!
Versuch das du dir einen Aventurin umhängst mach dich ruhiger.
Wünsche dir das alles Glatt läuft.
LG
Junikind

xeper
Kieselstein
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon xeper » Do 2. Mai 2013, 17:39

Danke für die netten Tipps! Die hatte ich schon umgesetzt. Ich bin seit vielen Jahren ein großer Katzenfreund. Er schläft und spielt in den letzten Tagen sogar gerne in der Transportbox. Bei den Steinen fehlt mir allerdings die Erfahrung, daher meine Nachfrage.
Grüße
Xeper

xeper
Kieselstein
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon xeper » Mi 8. Mai 2013, 14:53

Gibt es eigentlich spezielle Literatur zum Thema Heilsteine bei Tieren? Oder kann man die Empfehlungen für Menschen auf Tiere übertragen? Ich bin da etwas unschlüssig momentan, würde unseren Tieren aber gerne weiterhin eine Unterstützung durch die Steine geben, z.B. zur Immunsteigerung bei Krankheiten, bei Blasenentzündung usw.
Grüße
Xeper

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11711
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon Sunny » Mi 8. Mai 2013, 15:53

ich kenne nur das Buch

Edlstein-Therapie für Hunde von Michaela Stark.

Die Anwendungen mit den Steinen ist aber ähnlich wie für Menschen.

Die Tierchen merken schon, wenn sie einen Stein nicht mögen/brauchen,
war bei meinem Hund jedenfalls so :wink:

Und wie geht es Deinem Kater, hat er die OP gut überstanden ?
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

xeper
Kieselstein
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon xeper » Mi 8. Mai 2013, 20:41

Der Kater hatte auf der Fahrt gejammert, aber unsere anderen Katzen machen viel schlimmer (hecheln, erbrechen usw.). Von daher ist es ganz gut gelaufen. Die OP hat er gut überstanden, etwas Zahnstein wurde entfernt und das Blutbild war auch in Ordnung. Er hat seit mind. 5 Jahren "Katzen-Aids", aber bisher lebt er damit vollkommen problemlos. Hoffentlich bleibt das noch lange so. Ich bin sehr erleichtert, dass er wieder gesund zu hause ist. Er war danach noch ein paar Stunden unruhig und torkelig, aber abends war er wieder normal und hat auf mir geschlafen und geschnurrt.
Grüße
Xeper

Benutzeravatar
Junikind
Lapislazuli
Beiträge: 708
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 17:40
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon Junikind » Mi 8. Mai 2013, 21:39

Hallo,
freut mich sehr das er alles gut überstanden hat. Hatte meiner Minka auch Zahnsteinentfernen lassen vergangenes Jahr schon ist auch alles gut gegangen. Bloß ein paar Tage später hat sie dann nur noch rumgegnurrt. Lag wohl noch an der Nakose gelegen.
Sind deine anderen Katzen auch infiziert oder nur dein Kater?
LG
Junikind

xeper
Kieselstein
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon xeper » Do 9. Mai 2013, 10:45

Nur dieser Kater ist infiziert. Er ist aber von unseren anderen beiden getrennt, da er sich mit anderen Katzen überhaupt nicht versteht und sehr aggressiv reagiert. Unser kompletter Garten ist ein großes Katzengehege, das er nicht verlassen kann (was er aber auch nicht will). Er hat im Haus auch einen extra Raum nur für sich. Für ihn und für uns ist das eine gute Lösung. Obwohl er vor ein paar Jahren ein ganz wilder und scheuer Streuner war, ist er mittlerweile der liebste Kater den ich kenne. Am liebsten wird im Arm gehalten wie ein Baby. Deshalb muss ich am PC meistens mit einer Hand tippen. :wink:
Grüße
Xeper

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon Bine » Do 9. Mai 2013, 15:01

Hallo Xeper!

Wie hast du das mit dem Garten gelöst? Ich träume auch ein wenig davon, aber auf der anderen Seite will ich natürlich selbst auch nicht im Käfig sitzen. Daher kommen meine beiden Rabauken mit Leine raus.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

xeper
Kieselstein
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 13:56
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon xeper » Do 9. Mai 2013, 19:29

Bei uns im Garten ist der größte Teil vom Haus aus startend mit einem Zaun und einem Netz drüber abgetrennt. Das Ganze ist ca. 3 m hoch, so dass man sich problemlos darin aufhalten kann, ohne das Gefühl zu haben, dass man in einem Käfig sitzt. Ich sehe den Zaun bzw. das Netz schon gar nicht mehr. In diesem Bereich gibt es eine Wiese, verschiedene Sträucher, Klettermöglichkeiten, Liegeplätze aus Holz in unterschiedlichen Höhen, eine Bank, Baumstümpfe usw. Der Kater hat darin viel Abwechslung. Am liebsten liegt er momentan unter den Blättern eines großen Rhabarber. Um ihn etwas mehr vor der UV-Strahlung zu schützen, werde ich demnächst mit durchsichtigen Platten aus Plexiglas manche Bereich noch etwas überdachen. Diese Platten lassen das Licht durch, filtern aber 98 % der schädlichen UV-Strahlung. Natürlich hat er in diesem Gehege nicht die totale Freiheit, aber die hat meiner Meinung nach mehr Nachteile wie Vorteile. So ein Gehege/Garten lässt sich mit überschaubaren finanziellen Mitteln schön und katzengerecht einrichten. Der Kater und ich freuen uns jeden Tag über diese Lösung. Während ich das hier tippe, fetzt er gerade durch das Gehege. ;-)

Das hier ist nicht unser Garten, aber auch eine tolle Lösung, die vermutlich aber bedeutend mehr gekostet hat.

http://www.katzeninfo.com/Vorstellung/K ... arten.html
Grüße
Xeper

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Re: Kater zum Tierarzt / Stein in Transportbox?

Beitragvon Bine » Do 9. Mai 2013, 21:13

Das Problem ist wir sind in einer Siedlung. Da sind 3 m Höhe eher nicht möglich.

Und irgendwas in Richtung mit Strom kann man auch vergessen. Das geht schon in Richtung Tierquälerei. Außerdem funktioniert es bei Katzen nicht wirklich was ich so gelesen habe.

Obwohl unsere beiden nur mit Leine hinaus können, ist unser Kater unerträglich, wenn er das mal wegen längerem Regen nicht kann. Schnee hingegen ist für uns und ihn kein Problem, er muss ja auch gar nicht in den Schnee, sondern kann auch auf der überdachten Terrasse bleiben. Aber da hüpft er sogar freiwillig rein.

Ach ja ich seh im Freigängersein leider auch Nachteile. Vor allem in einer Siedlung und der Sandkasten der Nachbarsiedlung ist näher wie der von der eigenen. Und da sind Probleme und Ärger vorprogrammiert.
Angefangen hab ich damit in meiner letzten Wohnung, weil da die starkbefahrene Straße noch näher war. Eigentlich nur durch die Siedlungszufahrt getrennt. Und da dort ein 70iger war und der auch nicht immer eingehalten wurde, wollte ich meine Katzen nicht irgendwann dort finden. Ich hab auch unheimlich viele zusammengeführte Katzen gesehen.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild


Zurück zu „Heilsteine in der Tier- u. Pflanzenwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron