Hündin

Alles über Steinanwendungen rund ums Tier und unsere Pflanzen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Hündin

Beitragvon Gitte » Fr 11. Jul 2008, 16:21

Hallo zusammen,

einer meiner Hündinnen ist seit ein paar Tagen heiß, die andere wird es wohl auch bald werden.

Irgendwie sind die Mädels dann anders als sonst und ich denke, sie haben vielleicht auch Bauchweh, Kopfschmerzen (evtl. sogar Migräne) und halt die typischen Beschwerden, wenn eine Frau die Regel hat :?

Jetzt kam mir die Idee, einen Lapis ins Trinkwasser zu legen, weil dieser u.a. Menstruationsbeschwerden erleichtert.

Was meint Ihr? Könnten Hunde auch an solchen Beschwerden leiden?
Liebe Grüße
Gitte Bild
---------------------
Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.
(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Realgar
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 2845
Registriert: Fr 6. Apr 2007, 20:09

Beitragvon Realgar » Fr 11. Jul 2008, 16:41

Liebe Gitte,

wohl eher "leiden" die Damen wegen der Abwesenheit eines potenten Rüden. Da helfen nur 3 Sachen: ein Rüde, der Tierarzt oder eben durchhalten. Mit den Beschwerden einer Frau würde ich die der Hündin nicht vergleichen wollen.

Liebe Grüße
Realgar
Die Steine waren schon da, als es uns noch nicht gab,
sie werden immer noch sein, auch wenn es uns nicht mehr gibt!


Bin Mitglied im "Steinheilkunde e.V."

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gitte » Fr 11. Jul 2008, 17:15

Das glaube ich nicht, lieber Realgar. Sie liegen mehr rum, sind irgendwie lustloser und schauen "leidend" aus. Sie fressen zwar und gehen auch mit Gassi, aber sie sind einfach lethargischer, nicht so munter wie sonst.
Weiß nicht, wie ich es beschreiben soll :?
Liebe Grüße

Gitte Bild

---------------------

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.

(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » Fr 11. Jul 2008, 17:22

Hallo Gitte,

ich kenne mich mit Hunden überhaupt nicht aus.

Aber wäre Mondstein nicht einen Versuch wert? Vom Gefühl her könnte der passen.
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » Fr 11. Jul 2008, 19:01

Hallo Gitte,

Emi war noch nicht läufig, seit ich sie habe. Und ich kann mich so nicht erinnern, dass Tinchen (unsere Hündin davor - ist aber schon 10 Jahre her) das gehabt hätte, dass sie dann lethargisch war. Sie mochte nur das fesche Höschen nicht, das erinnere ich noch sehr gut.

Ich finde aber Realgars Ansatz nicht so ganz falsch. Die Rüden leiden ja auch wie Hölle, wenn eine läufige Hündin in der Nähe ist. Deswegen kommt mir Rosenquarz in den Kopf. Wobei ich den dann vielleicht mit Mondstein kombinieren würde. (Einen beigen Mondstein vielleicht?)

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gitte » Fr 11. Jul 2008, 19:10

Hallo Sterni,

lethargisch ist auch der falsche Ausdruck. Sie sind halt nicht so munter wie sonst, wollen ihre Ruhe haben und schlafen mehr.
Ich werde mal Rosenquarz mit Mondstein ins Wasser legen und sehen, was passiert.
Meistens, auch jetzt, haben sie Fluorit und Magnesit im Wasser für Knochen, Bänder und Gelenke.
Liebe Grüße

Gitte Bild

---------------------

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.

(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » Fr 11. Jul 2008, 19:16

Hallo Gitte,

ich bin gespannt, bitte berichte in jedem Fall, ob es was geändert hat, ja? Weil mit Emi werde ich ja über kurz oder lang auch das erste Mal "läufig" mitmachen.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11744
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny » Fr 11. Jul 2008, 19:22

Hallo Gitte,

Ich habe mal kurz in meinem Büchlein für EdelsteinTherapie für Hunde (M.Stark)
gestöbert....
Dort wird der Mondstein bei hormonellen Störungen in der Zeit empfohlen.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Löwenzahn
Harmoniekristall
Beiträge: 2265
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Löwenzahn » Fr 11. Jul 2008, 19:24

Liebe Gitte,
bin ein wenig Hundeerfahren, aber nur Rüden.
Und ich denke mal,
daß Hündinnen schon auch "Läufigkeitsbeschwerden" haben können ... eben leichtes Unwohlsein und Schlappheit ... ob jetzt auch mit Kopfschmerzen und Migräne ... hmmm ... weiß ich nicht, vermute aber ehr nicht.
Ich würde ihnen dann aber einfach Ihre Ruhe gönnen, und sie das tun lassen , wonach ihnen ist.
Und wenn sie mehr schlafen wollen und ruhen wollen,
dann würde ich sie lassen, ohne weitere "Aufputschmitte".

Und Rüden leiden nicht, wenn Hündinnen läufig sind ... sie sind dann nur einfach "wie von Sinnne" und wollen eben gerne an die Hündin ran.
Das ist aber nicht wirklich schlimm ... wenn sie dürfen.
Wenn sie nicht dürfen, dann muss man eben Anstand halten :wink:

Das ist aber wirklich nicht schlimm .... denke mal, daß da Hündinnen schon mehr mitmachen.

Liebe Grüße,
Dani

PS: ich fände aber Rosenquarz und Mondstein unterstützend ...
ALLES LIEBE, Bild
Dani

Tu das was Du kannst,
mit dem was Du hast,
dort wo Du bist !

(Theodore Roosevelt)

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » Fr 11. Jul 2008, 19:26

Hallo Dani,

also ich weiss von einem Rüden, der "wie von Sinne" (das ist schon so) nur jaulend und jammernd bis mega-laut bellend vor der Balkontür sass, wenn eine läufige Hündin in der Nähe war. Und das war öfter. Ich denke schon, dass die da ein wenig leiden. Wenn auch nicht körperlich.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gitte » Fr 11. Jul 2008, 19:33

[

Hallo zusammen,

ich denke schon, dass Hündinnen in dieser Zeit Beschwerden haben können. Schließlich verändert sich in diesem Zeitraum auch ihr Hormonspiegel, sonst würden sie nicht bluten. Könnte durchaus sein, dass sie Kopfweh oder Bauchweh haben können, ihre Gebärmutter zieht sich doch dann auch zusammen wie bei einer Menschenfrau, oder? Das könnte Bauchkrämpfe verursachen?

Muss unbedingt mal einen Tierarzt fragen, das Thema interessiert mich sehr.
Liebe Grüße

Gitte Bild

---------------------

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.

(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » Fr 11. Jul 2008, 19:35

Liebe Gitte,

interessieren tut es mich auch - berichtest Du bitte, was der TA gesagt hat? Das wäre lieb von dir. Wie gesagt, die letzte Hündin ist eine Weile her.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gitte » Fr 11. Jul 2008, 19:50

Liebe Sterni,

wird hoffentlich noch lange dauern, bis wir wieder zum TA müssen :roll: Aber ich kann mal meine Freundin fragen, sie arbeitet ehrenamtlich für Arche Noah Kreta, bildet Hunde aus, hat 7 Katzen, 2 Hunde und kennt mehrere TA.
Liebe Grüße

Gitte Bild

---------------------

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.

(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » Sa 12. Jul 2008, 10:43

Hallo Gitte!

Lapis kann ich mir nicht vorstellen. Mondstein und/oder Rosenquarz schon eher. Hab aber keinerlei Erfahrung mit Hunden.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild


Zurück zu „Heilsteine in der Tier- u. Pflanzenwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron