Hunde allein zuhaus

Alles über Steinanwendungen rund ums Tier und unsere Pflanzen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Stonie
Schamanendow
Beiträge: 841
Registriert: Do 5. Jul 2007, 10:23
Wohnort: Miesbach/Obb. 16.08.59
Kontaktdaten:

Hunde allein zuhaus

Beitragvon Stonie » So 27. Jan 2008, 10:53

Ihr Lieben,

wie ihr wisst, habe ich zwei Hunde. Meine 11 jährige Westi-Dame Cindy und meinen 9 Monate alten Chi Krümel. Seit wir vor 5 Jahren aus meinem Heimatdorf in die Kreisstadt gezogen sind, wollte Cindy nicht mehr alleine zuhause bleiben. Das war oft sehr schwierig, aber mit guter Planung hat es funktioniert. Da ich nun seit August einen zweiten Hund habe, wurde es immer schwieriger sie überall hin mitzunehmen. Es gibt ja auch Termine wo sie beim besten Willen nicht mitkönnen, bzw. im Winter können sie nicht sehr lange im Auto bleiben.

Ich habe lange gesucht und nun, endlich in einem Buch, eine Steinkombination fürs Trinkwasser gefunden. Rosenquarz, Orangencalzit und Sugilith.

Seit sie diese Steine im Wasser haben, bleiben sie zuhause ohne die ganze Zeit bis zu meiner Rückkehr zu jaulen. Nun meine Frage. Wie lange kann bzw. soll ich diese Kombi im Wasser lassen? Oder ist das auf "Dauer" angelegt?

Danke schon mal für eure Ratschläge. :grin:
Liebe Grüße Marlies

Kein Tag vergeht, an dem wir nicht einem kleinen nachdenklichen Wunder der Schöpfung begegnen. (Ernst Petzold)

Benutzeravatar
Suley
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Di 2. Mai 2006, 13:11
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Suley » So 27. Jan 2008, 12:22

Hallo Marlies,

also ich würde die Mischung ruhig so weiter geben. Ich meine schon, dass Du diese Kombi auch als Dauergabe geben kannst. Und sie scheint ihnen doch hervorragend zu bekommen.
Lieben Gruß
Elena

----------------------------------

"Religion is for People who are afraid for going to hell"
"Spirituality is for those who have already been there"
Vine Deloria, Sioux

Benutzeravatar
Morgana
VIP-Mitglied
Beiträge: 2580
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Morgana » So 27. Jan 2008, 12:49

Hallo Marlies,

für mich wäre das auch OK. Vor allem über einen längeren Zeitraum von ein paar Monaten würde ich das auf alle Fälle beibehalten, wenn es gut wirkt.
Dann kannst Du ja noch immer testen, ob es auch ohne geht.
Aber ich finde, das ist schon ein schöner Erfolg :jaja:!

Liebe Grüße, Morgana
Bild Das Gras noch müssen wir ausreissen, damit es grün bleibt! (Heiner Müller)

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » So 27. Jan 2008, 15:06

Hallo Marlies!

Würde es auch mal ein paar Monate probieren und dann mal wieder ohne probieren. Aber schau dabei, dass du deine Gedanken dann nicht auf die Hunde projezierst.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
Stonie
Schamanendow
Beiträge: 841
Registriert: Do 5. Jul 2007, 10:23
Wohnort: Miesbach/Obb. 16.08.59
Kontaktdaten:

Beitragvon Stonie » So 27. Jan 2008, 16:13

Ihr Lieben,

herzlichen Dank für eure Meinung. Ich werde es dann mal ein paar Wochen testen. :mrgreen:

Es ist wirklich erstaunlich, ich hab Gott weiß was alles probiert, von Pheromonen angefangen, über Bachblüten, Globulis usw. und nichts hat geholfen. Mir war schon immer ganz flau im Magen, was die Nachbarn wieder sagen wegen dem Gejaule, wenn ich es doch nicht umgehen konnte und die Hunde zuhause lassen musste. Es war oft eine logistische Meisterleistung meine Termine "hundegerecht" hinzubekommen. Nur mal ein kleines Beispiel: Massagen im Sommer in aller Herrgottsfrühe, damit es nicht zu heiß im Auto wird. Im Winter besser in der Mittagszeit, damit es nicht zu kalt im Auto wird. :roll: Oder ich habe meine Freunde gebeten die Beiden zu nehmen, aber die hatten auch nicht immer Zeit wenn es nötig war.

Deshalb bin ich jetzt wirklich restlos begeistert ob dieses Erfolgs. :mrgreen:
Liebe Grüße Marlies



Kein Tag vergeht, an dem wir nicht einem kleinen nachdenklichen Wunder der Schöpfung begegnen. (Ernst Petzold)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11723
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny » So 27. Jan 2008, 17:45

Hallo Marlies,

Vielleicht kannst Du auch so alle Vierteljahre mal *Stein-Kuren* machen ...

Ich mache es bei Jerry mit einem homöophatischen Mittel so,
gebe es 3 Wochen .... damit es nicht zu diesem *Gewöhnungseffekt* kommt.....
Bisher hat es gut geholfen .....
Obwohl mit der Mischung kann man ja nichts falsch machen ... denke ich...
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Tjordis
Feueropal
Beiträge: 102
Registriert: Fr 29. Dez 2006, 11:05
Kontaktdaten:

Beitragvon Tjordis » So 27. Jan 2008, 20:24

Hi Marlies,
ein super Erfolg! Ich denke, nach ein paar Monaten wirst Du merken, dass es nicht mehr nötig ist. Ich glaube, dass sich das Verhalten dann gefestigt hat.

Ganz liebe Grüße, Tjordis

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » So 27. Jan 2008, 20:36

Liebe Marlies,

ich würden Cindy und Krümli diese Mischung jetzt schon mal ein paar Monate geben....denke irgendwann wird es dann auch mal für ein bis zwei Monate ohne klappen...da kannst Du dann ja eine andere Mischung machen und nach etwa zwei Monaten mit dieser beginnen...denke irgendwann sollte man auch mal eine Pause einlegen, dass sich der Körper nicht dran gewöhnt.

Meine Hunde haben ja auch immer Steine im Wasser und ich glaube auch, dass denen das gut tut, ich wechsel alle drei Monate.

Freut mich aber, dass Deine beiden Hübschen net mehr jaulen.

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!


Zurück zu „Heilsteine in der Tier- u. Pflanzenwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron