Bernstein für Tiere

Alles über Steinanwendungen rund ums Tier und unsere Pflanzen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Löwenzahn
Harmoniekristall
Beiträge: 2265
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Löwenzahn » Fr 22. Feb 2008, 19:46

Und bei unserem Paul läuft es schon,
denn er hatte schon 2 krabbelnde Zecken im Fell :shock:
ich fass es nicht .... grrr.
Aber ich hoffe, die Bernsteinkette wirkt so gut wie 2007.
Das war echt super.

Liebe Grüße,
Dani
ALLES LIEBE, Bild
Dani

Tu das was Du kannst,
mit dem was Du hast,
dort wo Du bist !

(Theodore Roosevelt)

Benutzeravatar
Daisy
Harmoniekristall
Beiträge: 2195
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 09:10
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitragvon Daisy » Fr 22. Feb 2008, 23:27

Liebe Dani,

hatte Dein Paul die Zecken vor dem Bernsteinhalsband oder jetzt schon mit???

LG Daisy
Gott hat uns die Tiere anvertraut - nicht ausgeliefert!

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gitte » So 11. Mai 2008, 10:30

Hallo zusammen,

gestern waren wir den ganzen Tag mit unseren Hunde-Mädchen im Freien in Fulda in der Rhön.
Wir gingen mit ihnen sehr oft spazieren über eine grosse Wiese und an Bäumen entlang. Die Rhön ist bekannt dafür, dass es dort sehr viele Zecken gibt. Beide Hunde hatten natürlich ihr Körbchen mit den Bernsteinen am Halsband und ich kann nur wieder sagen, dass ich begeistert davon war, wie die Bernsteine wirken.

Es krabbelten 4 Mal kleine Zecken auf den Hunden herum, eine bei Lucy und 3 bei Ayla, aber keine einzige hat sich festgebissen.
Sogar mein Mann hat auf der Heimfahrt gemeint, die Bernsteine wirken :wink: Das will schon was heißen, wenn es aus seinem Munde kommt Bild Bild

Liebe Grüße
Gitte
Liebe Grüße
Gitte Bild
---------------------
Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.
(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Benutzeravatar
Stonie
Schamanendow
Beiträge: 841
Registriert: Do 5. Jul 2007, 10:23
Wohnort: Miesbach/Obb. 16.08.59
Kontaktdaten:

Beitragvon Stonie » Mo 12. Mai 2008, 09:49

Liebe Gitte,

das freut mich sehr, dass die Bernsteine bei euren Mädels so gut wirken. Es bestätigt wieder einmal, dass man nicht mit der chemischen Keule losschlagen muss. Meine Zwei tragen auch ihre Bernsteine. :P
Liebe Grüße Marlies

Kein Tag vergeht, an dem wir nicht einem kleinen nachdenklichen Wunder der Schöpfung begegnen. (Ernst Petzold)

Benutzeravatar
Löwenzahn
Harmoniekristall
Beiträge: 2265
Registriert: Di 26. Sep 2006, 19:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Löwenzahn » Mo 12. Mai 2008, 13:59

@Daisy ... die Zecken waren da, OHNE Bernstein ... deshalb musste nun die Bernsteinkette gleich wieder um ...
Und im Moment finden wir nur mal einzelne lose krabbelnde Zecken, die wir gleich ablesen ... aber keine festgesaugten Zecken ... zum Glück :P
ALLES LIEBE, Bild

Dani



Tu das was Du kannst,

mit dem was Du hast,

dort wo Du bist !



(Theodore Roosevelt)

Realgar
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 2845
Registriert: Fr 6. Apr 2007, 20:09

Beitragvon Realgar » Mo 12. Mai 2008, 14:16

Hallo,

leider verweigert unsere Katze jedwelchen Umgang mit Bernstein (nicht der Stein, aber eher das Halsband). Nun muß sie mit ihren Zecken leben, selbst schuld. Jeden Tag bringt sie eines dieser possierlichen Tierchen mit, die dann schmerzhaft mittels Pinzette entfernt werden müssen. Soll ich der Katze Bernsteinwasser ansetzen? Oder wie kann ich ihr helfen, diesen Zecken-Zoo nicht immer wieder anzulegen?

Liebe Grüße
Realgar
Die Steine waren schon da, als es uns noch nicht gab,
sie werden immer noch sein, auch wenn es uns nicht mehr gibt!


Bin Mitglied im "Steinheilkunde e.V."

Benutzeravatar
Gitte
Fensterkristall
Beiträge: 3100
Registriert: So 3. Dez 2006, 17:39
Wohnort: Raum MKK/Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gitte » Mo 12. Mai 2008, 14:59

Hallo Realgar,

ja, mach Deiner Katze Bernsteinwasser. Das haben meine im verg. Sommer zusätzlich zu den Anhängern auch getrunken. Ich denke schon, dass das auch Wirkung zeigt. Auf jeden Fall ist es einen Versuch wert.
Ich werde ab heute Abend auch wieder Bernsteine ins Trinkwasser der Hündinnen legen.

Viel Glück!

Liebe Grüße
Gitte
Liebe Grüße

Gitte Bild

---------------------

Die Größe einer Nation lässt sich daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt.

(Mahatma Gandhi, 1869-1948)

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11725
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny » Mo 12. Mai 2008, 21:19

Hallo Realgar,
wenn Deine Mieze Wasser trinkt, leg ihr ruhig Bernstein rein.
Mein Jerry trinkt das Wasser auch in der Zeckenzeit.
Eine Bekannte macht Bernstein Elixier und tröpfelt das aufs Futter.


Wenn Deine Katze noch einen Lieblingsplatz hat ,
könntest Du doch auch dort Bernstein hinlegen.

Helfen soll auch ein Tropfen ätherisches Zitronenöl im Nacken
bei Hund und Katze...das habe ich aber noch nicht getestet ...
Oder Teebaumöl ,riecht zwar nicht gut,aber Zecken sollen den
Geruch auch nicht mögen ..... :mrgreen:
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Sterni
Laserkristall
Beiträge: 4820
Registriert: Sa 7. Okt 2006, 06:38
Kontaktdaten:

Beitragvon Sterni » Mo 12. Mai 2008, 22:35

Liebe Sunny,

das mit dem Öl finde ich toll. Danke - Mal sehen, wie Emi das findet, dann gehe ich mal los und kaufe ein Zitronenöl für meine Kleine. Das passt dann ja super, weil Bernstein hat sie seit heute um und Bersteinwasser trinkt sie schon eine Woche lang.

Lieben Gruss


Sterni

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » Di 13. Mai 2008, 07:02

Bitte Katzen auf keinen Fall mit Teebaumöl behandeln!
Das ist für sie extrem schädlich!
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Suley
Administrator
Beiträge: 4550
Registriert: Di 2. Mai 2006, 13:11
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Suley » Di 13. Mai 2008, 07:41

Teebaumöl ist nicht nur extrem schädlich, sondern tödlich für Katzen. Ob es bei Hunden anzuwenden ist, weiß ich nicht. Zu Zitronenöl kann ich nichts sagen, aber ich wäre auf jeden Fall vorsichtig.
Lieben Gruß
Elena

----------------------------------

"Religion is for People who are afraid for going to hell"
"Spirituality is for those who have already been there"
Vine Deloria, Sioux

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11725
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny » Di 13. Mai 2008, 08:53

Moin Ihr Lieben,

Mit den Ölen habe ich es selber noch nicht getestet.

Teebaumöl würde ich selber nie nehmen,
weil ich den Geruch nicht mag....auch bei meinem Hund nicht.

Den Tipp mit dem Zitronenöl habe ich in einer Tierzeitschrift gelesen,
wo es eine Frau erfolgreich bei Ihrem Hund angewendet hat.

Da der Bernstein bei meinem Jerry bisher gut wirkte,
brauchte ich die anderen Mittelchen nie testen.

@Obsidiane,
daß Teebaumöl bei Katzen so schädlich ich wußte ich nicht....
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » Di 13. Mai 2008, 09:11

Hallo sunny,

warum das so ist, weiß ich auch nicht.
Ich weiß nur, dass Katzen mit schweren Krämpfen drauf reagieren bis - wie Elena schrieb - zum Tod.
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Yara
Feueropal
Beiträge: 134
Registriert: Di 12. Feb 2008, 07:32
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Yara » Di 13. Mai 2008, 11:20

hallo !!!
Ihr wisst doch das sich Yara den bernstein ausgesucht hat.
Bin mal mit ihr gassi gegangen. Auf ein mal ist mir aufgefallen das der stein weg war.Es war nur mehr die silberöse am brustgeschirr. Da dachte ich mir na der wollte net bei ihr bleiben. Zu hause wie ich ihre Tasche saubergemacht hab hab ich den stein gefunden. Da war wieder so ein gedanke wie der wollte net bei ihr am körper bleiben aber vieleicht so bei uns????
Lg. Yara

Genieße jeden Tag als würde es dein letzter sein

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » Di 13. Mai 2008, 11:52

Hallo ihr Lieben!

Mit so geruchsintensiven Ölen wäre ich bei Katzen und auch Hunden generell sehr vorsichtig. Das mag ihnen zwar vielleicht nicht schaden, aber ich denke gefallen wird es ihnen auch nicht. Sie nehmen den Geruch ja viel stärker wahr wie wir.
Zuletzt geändert von Bine am Di 13. Mai 2008, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild


Zurück zu „Heilsteine in der Tier- u. Pflanzenwelt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron