Heilstein verloren und wiedergefunden

Allgemeine Fragen zu Heilsteinen, die nicht in die vorhandenen Spezialrubriken passen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
stesir
Kieselstein
Beiträge: 2
Registriert: So 8. Apr 2018, 11:46
Kontaktdaten:

Heilstein verloren und wiedergefunden

Beitragvon stesir » So 8. Apr 2018, 12:01

Hallo,

ich bin gerade auf euer Forum gestoßen und hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen.

Vor einem Jahr habe ich meinem Hund einen Silberobsidian als Anhänger gegeben, als ich erfahren habe,
dass er einen sehr seltenen und aggressiven Tumor hat.
Er wurde operiert, aber der Tumor konnte nicht komplett entfernt werden
und die Tierärzte hatten ihm nur noch ein paar Wochen gegeben,
da auch eine Chemo oder Bestrahlung nicht möglich war. Er hatte den Anhänger Tag und Nacht getragen.
Dazu hatten wir noch eine dendritische Zelltherapie bei ihm versucht und es hat ihm gut geholfen,
er hat noch ein dreiviertel Jahr weitergelebt und es ging ihm auch sehr gut.
Leider ist der Tumor im Winter doch wieder gewachsen und hat ihm immer mehr Schmerzen verursacht,
so dass wir ihn vor einem Jahr einschläfern lassen mussten.
Für mich ist das wirklich nur schwer zu verkraften und ich weine jeden Tag um ihn.

Jedenfalls hatte ich den Heilstein irgendwann im Sommer letztes Jahr verlegt oder verloren,
ich wusste es nicht, weil ich ihn einfach nicht wiedergefunden habe.
Und soweit ich weiß, kann das passieren, wenn der Stein sozusagen seine Aufgabe erledigt hat.
Ich habe auch oft darüber nachgedacht, ihm einen neuen zu kaufen, aber irgendwie hatte ich kein gutes Gefühl dabei
und meistens vertraue ich auch auf mein Gefühl, wenn es um die Heilsteine geht.
Nun habe ich ihn vorhin in einer Tasche wiedergefunden, in der ich ihn schon hundertmal gesucht und nicht gefunden hatte.
Ich war wirklich überrascht.
Ich habe immer gedacht, falls ich ihn mal wiederfinden sollte, lege ich ihn mit in das Grab meines Hundes.

Jetzt bin ich mir aber nicht mehr sicher, ich würde ihn vielleicht lieber selbst weitertragen.
Es muss doch einen Grund haben, dass er plötzlich wieder aufgetaucht ist?
Sollte ich ihn vor dem Tragen reinigen und aufladen?
Oder sollte ich ihn besser gar nicht tragen, weil er ja nicht mir gehört hatte?

Viele liebe Grüße

Steffi

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11693
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Heilstein verloren und wiedergefunden

Beitragvon Sunny » So 8. Apr 2018, 16:07

Hallo Steffi,

sei erstmal :herzlichwillkommen: in unserer Runde.

Deine Traurigkeit um den Verlust Deines Hundes kann ich gut nachvollziehen,
mein Liebling ist nun schon vor einigen jahren wegen einem Lebertumor
über die Regenbogenbrücke gegangen und ich vermisse ihn immer noch sehr.

So einen Stein, der sich in einer Tasche versteckt hatte,
die natürlich auch zigmal durchsucht wurde :roll: hatte ich auch,
vielleicht brauchte Dein Hund ihn zu der Zeit nicht mehr
und deshalb blieb der Stein auch verschwunden.
Vom Gefühl her wolltest Du auch keinen neuen Stein mehr für ihn kaufen.

Das Bauchgefühl sagt uns schon viel, wenn wir darauf eingehen. :wink:

Was Du nun mit dem wiedergefundenen Obsidian machst kannst Du auch *erfühlen*,
reinige ihn erst einmal ... leg ihn auf ein Drusenstück oder in eine Druse, oder ins Mondlicht ...
schau dann was der Stein Dir für ein Gefühl gibt.

Mein Hund hat damals auch Steine getragen ... es waren nur seine Steine ...
Die Bernsteinkette hängt über dem Rahmen eines Fotos von ihm,
diese wollte ich nie tragen, aber sie ist ein liebes Erinnerungsstück, was einfach zu ihm gehört(e).

Einen Achatänhänger z.B. habe ich gereinigt und den trage ich heute selber ab und zu,
irgendwie habe ich dann das Gefühl, daß mein Hund mir nahe ist ... kann ich nicht erklären.

Wenn der Obsidian Dir ein gutes Gefühl gibt, dann spricht doch nichts dagegen,
daß Du ihn weiter trägst ... genauso kannst Du den Stein zu Deinem Hund aufs Grab legen.


.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
Moki
Schamanendow
Beiträge: 1148
Registriert: Di 26. Sep 2006, 14:45
Wohnort: NRW -Provinznest-
Kontaktdaten:

Re: Heilstein verloren und wiedergefunden

Beitragvon Moki » So 8. Apr 2018, 17:42

Hallo Steffi :grin:

auch von mir ein :herzlichwillkommen: bei uns. :blumen:

Zu deinem Anliegen kann ich nichts sagen, weil ich nie ein Tier als
Begleiter hatte - aber Sunny hat dir dazu ja schon etwas geschrieben.

Vom Gefühl her möchte ich da beipflichten - meine Steine *frage* ich,
wenn ich von ihnen etwas wissen möchte.
liebe Grüße
Moki
Bild
Charakter ist die Fähigkeit sich im Wege zu stehen,
obwohl man ausweichen könnte
(ggg)

Benutzeravatar
stesir
Kieselstein
Beiträge: 2
Registriert: So 8. Apr 2018, 11:46
Kontaktdaten:

Re: Heilstein verloren und wiedergefunden

Beitragvon stesir » So 8. Apr 2018, 20:31

Vielen lieben Dank für eure Antworten! :)

Ich werde den Stein dann jetzt erstmal reinigen und über Nacht in eine Druse legen.
Und dann schaue ich mal, was der Stein mir morgen sagt.
Ich war heute tatsächlich etwas "schockiert" im positiven Sinne, dass er plötzlich wieder da war,
weil ich damit wirklich nicht mehr gerechnet hätte.

Ganz liebe Grüße!

Steffi

Benutzeravatar
Sunny
Administrator
Beiträge: 11693
Registriert: Sa 30. Sep 2006, 18:42
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Heilstein verloren und wiedergefunden

Beitragvon Sunny » Mo 9. Apr 2018, 08:43

Vielleicht war es ein kleiner Gruß von Deinem Hund für Dich :wink:

berichte mal, wie es Dir mit dem Stein geht und was Dein Gefühl Dir gesagt hat. :winke:

.
Liebe Grüße Sunny Bild

Wenn Du nicht bekommst, was du willst,
dann denk daran, das es manchmal Dein Glück sein kann.
(Dalai Lama)

Benutzeravatar
bernstein
Moderator
Beiträge: 2605
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 08:07
Kontaktdaten:

Re: Heilstein verloren und wiedergefunden

Beitragvon bernstein » Mo 9. Apr 2018, 19:06

Hallo Steffi, :herzlichwillkommen: bei uns im Forum :winke:

Das mit deinem Hund tut mir leid :knuddel:

Ich würde den Silberobsidian etwas länger auf dem Drusenstück lassen, nur vom Bauchgefühl her.
Naja, der Stein war ja eine Zeitlang weg und vorher hat er bei deinem Hund schwer gearbeitet vielleicht deshalb.

Vielleicht bedeutet das Auftauchen des Obsidians, dass dein Hund auf dich aufpasst :wink:
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde,
aber dafür die Richtigen.
(John Lennon)


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste