einleiten

Allgemeine Fragen zu Heilsteinen, die nicht in die vorhandenen Spezialrubriken passen

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Beowulf
Disthen
Beiträge: 603
Registriert: Mi 19. Aug 2009, 10:41
Wohnort: am Haardtrand
Kontaktdaten:

einleiten

Beitragvon Beowulf » Mi 25. Mai 2011, 18:05

Hallo Zusammen,

bis vor kurzem hatte ich mit einleiten nicht viel am Hut. Jetzt hab ich aber einen Zinnoberopal bzw. Zinnober und, naja: der erste ist zu gross um ihn umzuhängen und der zweite ist in ein Stück Stoff eingenäht. Das mit dem Stoff ist eher die Richtung placebo, doch einleiten. Also Stein an die Basis des Bergkristalls, Bergkristallkugel an die andere. Naja, Wirkung nicht so ganz überzeugend. Dann hab ich allerdings einen anpolierten und gebohrten Bergkristall-Doppelender gekauft. Ich kenn mich da nicht soo gut aus, und das Teil ist wie gesagt anpoliert - auf der einen Seite eine schöne Spitze, an der anderen drei Spitzenflächen und ne Schräge wo er wohl angewachsen war. Jedenfalls lege ich den Kristall erst quer zum Einleiter. Dann denk ich: leg doch einfach mal die Spitzen zusammen. Und das hat sich gelohnt, der Stein ist viel heftiger als das "Ursprungsmaterial" (in diesem Fall ein Zinnoberkristall. Ich denke es liegt daran dass die Spitzen die Ursprungsinformation vom Zinnober hochpotenzieren weil sie diese Info immer wieder hin und her werfen, natürlich jedes mal feiner, also potenzierter.
Ist schon ziemlich beeindruckend. Muss mal gucken das ich sonst so an gebohrten Spitzen habe und wie das z. B. mitm Phantomquarz wirkt.
:engel2
Thomas
stolzer Besitzer eines orangenen Turmalins . . . . . .

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste