Welche Bücher für Anfänger?

Hier kannst Du alles über häufig gestellte Fragen zur Heilsteinkunde nachlesen - NUR LESEN

Moderator: Forumsteam

Benutzeravatar
Morgana
VIP-Mitglied
Beiträge: 2580
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Welche Bücher für Anfänger?

Beitragvon Morgana » Mo 18. Sep 2006, 17:57

In den letzten Jahren ist immens viel Literatur zur Heilsteinkunde erschienen, unter anderem natürlich auch einige Bücher, die einfach die bekannten Autoren kopieren usw., so dass ein Anfänger vor einem Bücherberg steht und sich die Frage stellt: "Was für Bücher wären für den Anfang sinnvoll?"
Vor allem, da kaum jemand am Anfang Unsummen an Geld investieren möchte, trotzdem aber gerne halbwegs kompetente Auskünfte zu dem Thema erhalten möchte.

Wenn jemand gerade seine ersten Steine gekauft hat und sich noch nicht sicher ist, ob er sich tatsächlich mit Steinheilkunde beschäftigen will, trotzdem aber auf die Schnelle wissen will, welchen Stein er gekauft hat und was der kann, dann lohnt sich die Investition von € 5.- in "Das kleine Giengerlein":

Heilsteine
430 Steine von A bis Z
von Michael Gienger
Verlag Neue Erde
ISBN: 3-89060-059-X


Hier findet man 430 Heilsteine mit mineralogischem Kurzsteckbrief, Foto und den zugeschriebenen Heilwirkungen, verfasst von einem der anerkanntesten Autoren der Steinheilkunde.

Wenn jemand dann Feuer gefangen hat und mehr zu grundsätzlichen Fragen wissen will, z. B. "Wie wirken Steine?", "Warum wirken Steine?", "Wie reinige ich Steine?" usw., dann empfiehlt sich die Steinheilkunde von Michael Gienger:

Die Steinheilkunde
Ein Handbuch
von Michael Gienger
Verlag Neue Erde ISBN: 3-89060-015-8


Dies ist das Standardwerk zu allen Fragen der Steinheilkunde. Es gibt noch immer kein anderes Buch am Markt, das die grundsätzlichen Fragen so ausführlich und logisch beschreibt wie "Die Steinheilkunde".

Wenn jemand dann noch immer mehr wissen will, ist er meist bereits in der Lage, sich selber ein Urteil zu bilden und sollte nach seinem persönlichen Geschmack auswählen.

Die Bücher, die das Forumsteam empfiehlt, findet Ihr unter dem folgenden LINK:
http://heilstein-mineralien-forum.com/p ... m.php?f=17
Bild Das Gras noch müssen wir ausreissen, damit es grün bleibt! (Heiner Müller)

Benutzeravatar
Morgana
VIP-Mitglied
Beiträge: 2580
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Morgana » Mo 18. Sep 2006, 19:41

NICHT EMPFEHLEN KÖNNEN WIR EINEM ANFÄNGER (und da ist sich das Forumsteam einig :mrgreen:) folgendes Buch:

Das Große Lexikon der Heilsteine, Düfte und Kräuter
(kein Autor)
Methusalem Verlag, ISBN: 3-9804431-0-8, 1. Auflage 1994


Dieses Buch ist ein hübsches Märchenbuch mit einer Ansammlung skurriler Geschichten, Halbwahrheiten und schlichtweg falscher Angaben.
Es gibt auch keinen Autor, sondern ein Autorenkollektiv (ich würde meinen Namen auch nicht unter dieses Ding setzen wollen ). Dass es sich "Lexikon" nennt, ist für mich überhaupt ein Paradoxon.

Meine liebsten skurrilen Geschichten:
Sugilith: "Aids fürchtet sich vor Sugilith"
Schwarze Jade: in die grüne Jade ist der Teufel gefahren, dadurch wurde sie schwarz. Mit der Farbe zeigt die Jade an, dass der Teufel in ihr wohnt.
Natürlich darf man diesen Stein auf gar keinen Fall verwenden.
Diagnoseapparat Herkimer Diamant: man lege einen Herkimer am Abend in ein Schnapsglas mit Wasser und trinke dieses am nächsten Morgen: wenn einem schlecht wird oder man Sodbrennen bekommt, dann sollte man zum Arzt gehen, da Verdacht auf Aids oder Krebs besteht.

Auch die Krankheiten im Index, zu denen Steinempfehlungen abgegeben werden, sind ein Hit:
"Hirnschwund"
"Verblödung" usw.

Zu guter letzt sind manche Angaben schlichtweg falsch und gesundheitlich bedenklich wie z. B. das Teekochen aus Malachit (Malachit ist ein Kupfermineral und damit für die Gesundheit bedenklich. Wer will schon Grünspan trinken?)

Dieses Buch hat auch eine sehr interessante Entstehungsgeschichte: es ist quasi als Verkaufskatalog eines Händlerkollektivs entstanden und sollte genau einem Zweck dienen, den Verkauf von Steinen anzukurbeln. Es ist also in etwa mit einem Versandhauskatalog zu vergleichen.

Allerdings war es eines der ersten Steinebücher am Markt und einige der Geschichten aus diesem Buch halten sich leider bis heute mit einer erstaunlichen Hartnäckigkeit am Markt - sogar unter Steinehändlern!
Bild Das Gras noch müssen wir ausreissen, damit es grün bleibt! (Heiner Müller)

Benutzeravatar
Felixdorfer
VIP-Mitglied
Beiträge: 1032
Registriert: Do 14. Sep 2006, 18:16
Wohnort: Felixdorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Felixdorfer » Di 19. Sep 2006, 03:14

Wir wollen auch noch ein weiteres Buch unseren Neulingen ans Herz legen.

Taschenlexikon der HEILSTEINE; AT Verlag
von Werner Kühni u. Walter von Holst
ISBN 3-85502-821-4
ISBN 978-3-85502-821-4


Der Grund warum wir auch dieses Buch Anfängern mit ruhigen Gewissen empfehlen, liegt in der Tatsache, dass es wunderschöne Bilder beinhaltet und die Steine sehr naturgetreu wieder gibt. Und es im Anhang auch eine kleine Indikations Tabelle für Körper und Seele enthält.

Ferner sind auch zu Beginn ein paar wichtige Tipps für die Pflege von Steinen, und auch eine Beschreibung von Kristallsystemen und Strukturtypen vorhanden.
Es ist auch eine sehr übersichtliche Zeichenerklärung vorhanden.

Es wird zwar nicht jeder Anfänger gleich 500 Steinbeschreibungen brauchen, und der Betrag von etwa 9,-- Euro liegt auch deutlich über der kleineren Ausgabe von Michael Gienger "Heilsteine 430 Steine von A-Z"

Jedoch sehen wir eben die Indiaktionstabelle für Anfänger als besonders hilfreich an.

Das Forumsteam
Liebe Grüsse
vom Felixdorfer
---------------------------------------------------

Sammler mit Erfahrung.

Möchte gerne jedem helfen so weit es in meinem Bereich der Möglichkeiten liegt.


Zurück zu „FAQs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron