Nierensteine

Alles über Wirkungen und eventuelle Nebenwirkungen der Heilsteine

Moderator: Forumsteam

Löwin

Nierensteine

Beitragvon Löwin » Do 28. Sep 2006, 12:35

Ihr Lieben!

Hat jemand von Euch steinische Erfahrungen gegen Nierensteine? Der 28jährige Sohn einer lieben Bekannten hat schon wieder welche (oder es wurde einer übersehen). Sohnemann hält sich beim Essen brav an Vorgegebenes usw.

Bin Euch für jeden Tip dankbar.
Liebe Grüße
Löwin

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » Do 28. Sep 2006, 12:47

Liebe Löwin!

Trinkt er genug? Ich glaub das spielt bei der Niere eine große Rolle.

Ich hab von relativ viel Mineral-Zitron Nierenschmerzen gekriegt. Also das ist auch nicht gerade Nierenfreundlich.

Ansonsten hab ich leider keinen Tipp.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Löwin

Beitragvon Löwin » Do 28. Sep 2006, 12:51

Danke liebe Bine - trinken tut er genug... die Nieren sollen ja ständig gespühlt werden... ;-)

Nicht hauen, bitte, aber ich hab mal bei der Konkurrenz geguckt - da wurde der Nephrit-Seifenstein erwähnt. Kennt den wer? Was kann der? Wie wird der gehandhabt?

Liebe Grüße
Löwin

Benutzeravatar
Morgana
VIP-Mitglied
Beiträge: 2580
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Morgana » Do 28. Sep 2006, 12:52

Liebe Löwin,

Nephrit ist der Stein bei Nierenproblemen! Kann mich auch daran erinnern, dass irgendwer einmal von einer Erfahrung berichtet hat, da sollen die Nierensteine nach Anwendung des Nephrits sogar verschwunden sein.
Einen Versuch wäre es wert - viel Kräutertees trinken, das weisst Du aber ohnehin und bei den Kräutlis bist Du eh Expertin :mrgreen:!

Liebe Grüße, Morgana und gute Besserung für den betroffenen Herrn!
Bild Das Gras noch müssen wir ausreissen, damit es grün bleibt! (Heiner Müller)

Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 8940
Registriert: Di 19. Sep 2006, 07:09
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » Do 28. Sep 2006, 12:59

Liebe Löwin!

Du wirst lachen, wie ich meinen Beitrag abgeschickt hab, hab ich noch gedacht Nephrit. Irgendwas hab ich da im Hinterstübchen. Aber keine eigenen Erfahrungen.
Liebe Grüße
Bine
---------------------------

Bild

Benutzeravatar
mondfee
Granat
Beiträge: 16
Registriert: Mi 27. Sep 2006, 13:32
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Beitragvon mondfee » Do 28. Sep 2006, 13:49

Liebe Löwin,

kann mich den anderen nur anschließen, Nephrit wäre auch meine 1. Wahl.
Serpentin, Jade kann man ebenfalls verwenden.
Am besten zum Organhöhepunkt aufkleben (17-19 Uhr)

Gruß
mondfee

Löwin

Beitragvon Löwin » Do 28. Sep 2006, 19:02

Ihr Lieben!

Vielen herzlichen Dank für Eure schnellen Infos! Werde es sofort weiterleiten.

Liebe Grüße
Löwin

Benutzeravatar
Ilse
Bernstein
Beiträge: 249
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 16:05
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Ilse » Do 28. Sep 2006, 21:34

Die schon oben genannten Steine habe ich gerade heute mit einer Bekannten besprochen.
Nach der Organuhr finde ich auch eine gute Möglichkeit.
Liebe Grüße Ilse

Benutzeravatar
Obsidiane
*ehemaliges Mitglied*
Beiträge: 3341
Registriert: Do 14. Sep 2006, 13:36
Wohnort: Bayern

Beitragvon Obsidiane » Do 28. Sep 2006, 21:44

Hallo liebe Ilse,

wie schön, dass du zu uns gefunden hast.

Noch etwas zum Nephrit, der trägt seine Wirkung quasi schon im Namen.

Wer Probleme mit den Nieren hat, geht zum Nephrologen.
Und der behandelt:
* Erkrankungen des Nierengewebes
* Erkrankungen, die zur Funktionseinschränkung oder gar Funktionsverlust der Niere führen
* Systemerkrankungen des Körpers, die sich auch auf Niere auswirken, dazu gehört auch Behandlung des Bluthochdrucks, der zu Nierenerkrankungen führen kann,
* Folgen bzw. Auswirkungen der Nierenschwäche auf andere Organe


:klugscheiss:
Obsidiane
Führe mich nicht in Versuchung. Ich finde den Weg allein..............

Benutzeravatar
Ilse
Bernstein
Beiträge: 249
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 16:05
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Ilse » Fr 29. Sep 2006, 11:38

Liebe Obsidian,

das hast Du schön geschrieben.

(Ich habe vor vielen Jahren eine Doktorarbeit über Pyelonephritis getippt :lol: )
Liebe Grüße Ilse

Löwin

Beitragvon Löwin » Sa 30. Sep 2006, 08:39

Vielen lieben Dank Euch allen! Habs weitergeleitet.
Knuddels
Löwin


Zurück zu „Heilsteinkunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron